Brugg

Kirchgemeindeversammlung Umiken

megaphoneaus BruggBrugg

Eine stattliche Anzahl Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Kirchgemeinde Umiken nahmen an der Budgetversammlung teil. Alle von der Kirchenpflege präsentierten und vorbereiteten Traktanden wurden von der Gemeinde verabschiedet und gutgeheissen.

Für die Neuwahl von Frau Pfarrer Chrisita Winkler konnte man Peter Schärer, Jürg Stämpfli und Hans Urech ins Wahlbüro gewinnen, welche auch gleich als Stimmenzähler amteten. Bei der Wahl von Pfarrerin. Christina Winkler erreichte sie 48 Stimmen von den eingegangenen und gültigen

50 Stimmabgaben. Wir gratulieren Frau Winkler herzlich zu ihrer erfolgreichen Wahl. Wir wünschen Ihr in unserem Kreis die nötige Befriedigung und das Wohlbefinden in Ihrer Tätigkeit im Sinne der Kirchgemeinde.

Herr Karl Vischer aus Umiken konnte gewonnen und sogleich gewählt werden.

Die Kirchenpflege bedankt sich für seine Bereitschaft.

Unter dem Traktandum Informationen hat Hans Peter Schlatter erneut auf die verwaisten Ressortposten in der Kirchenpflege hingewiesen, welche durch den tragischen Tod von Robert Bösch entstanden sind. Er gibt die Hoffnung nicht auf, dass sich Leute aus Villnachern der Kirchgemeinde zur Verfügung stellen werden.

Die Lautsprecheranlage bedarf einer dringenden Überholung. Die Kirchenpflege will diese Pendenz so rasch wie möglich abhandeln. Die durch dieses Geschäft entstehenden Kosten sollen durch den im Voranschlag bewilligten Posten „Turmrenovation“ gedeckt werden. Die „Turmrenovation“ kann nach bewilligtem Nachtragskredit auf den Frühling 2014 verschoben werden. Infolge unvorhergesehener Wohnungsrenovationskosten des Pfarrhauses, entstanden durch den Weggang von Pfrarrer Mattias Schüürmann Mehrkosten. Ebenfalls mussten entstandene Überzeitsaldi von Angestellten ausbezahlt werden.

Gegen alle Beschlüsse und Wahlen können innert 10 Tagen Beschwerden beim Rekursgericht eingereicht werden. (§ 146,147 Abs2 KO)

Hans Peter Schlatter

Meistgesehen

Artboard 1