Möriken-Wildegg

Kirchgemeinde im Minus

megaphoneaus Möriken-WildeggMöriken-Wildegg

Kirchgemeindeversammlung vom 16.11.2010

An der Wintergemeindeversammlung der Ref. Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg haben die Stimmberechtigten das Budget 2011 mit einem Defizit von rund Fr. 50'000.00 angenommen. Das Ziel sei, wieder ein ausgeglichenes Budget zu präsentieren, erläuterte Peter Hammesfahr, Ressortverantwortlicher Finanzen. Dank der überdurchschnittlichen Steuereingänge im 2009 kann die Gemeinde den Fehlbetrag über die liquiden Mittel verkraften. Obwohl die zusätzlichen Kosten 2011 also ausserordentlich sind, will die Kirchenpflege die Entwicklung der Gemeinde in den kommenden Jahren eingehend untersuchen und überlegen, welche Strategien sie den mutmasslich rückläufigen Steuereinnahmen entgegensetzen kann.

Aus der Kirchenpflege wurden mit Claudia Suter (4 Jahre), Marianne Fehlmann (6 Jahre) und Präsidentin Judith Gysi (8 Jahre) drei Mitglieder verabschiedet. Willkommen heissen konnten die Anwesenden die im September gewählten Mariann Bürgin und Monika Hanhart sowie Kathrin Muggli Furrer, die an der Kirchgemeindeversammlung auch noch per 1.1.2011 gewählt wurde.

Irene Rufli übernimmt das Amt als Revisorin von Jacqueline Dobler und Anita Frey übergibt ihr Amt als Synodalin nach 11 Jahren an Judith Gysi.

Die Sanierung des Kirchgemeindehauses Möriken ist so gut wie abgeschlossen. Obwohl die Abrechnung noch nicht definitiv vorliegt, zeichnet sich ab, dass der Kostenrahmen eingehalten ist.

Die Versammlung wurde mit Klängen von Saxophon und Orgel (Beni Fischer und Tabea Plattner) fröhlich eröffnet und klang mit Glühwein vorweihnachtlich aus. (MK)

Meistgesehen

Artboard 1