Konrad Jenny - herzlichen Dank!
Nach 14 Jahren Wirken hat Konrad sein Amt in jüngere Hände übergeben. 
Wir lassen ihn ungern ziehen, haben wir doch eine wunderbare Zeit 
erlebt und musikalisch viel erreicht. Konrad hat nicht nur einfach 
seinen Job gemacht, mit uns eingesungen, Körperhaltung und richtiges 
Atmen erklärt, nein, er verriet uns, warum ein Komponist Werke in 
C-Dur, Es-Dur oder a-Moll geschrieben hat und welche Bedeutung - 
Freude, Trauer, Hoffnung, Besinnung, Stille - die Tonarten ausdrücken 
können, und er erzählte uns ab und an Ernstes und Heiteres oder 
Anekdoten aus der Musikgeschichte: Dass Dvořák sehr gelitten hat ob 
des frühen Todes von drei seiner Kinder; Beethovens Gehörleiden zu 
dessen völliger Taubheit führte und er leider nur ein Violinkonzert 
komponiert hat; Brahms sich immer wieder sehr abschätzig über Bruckner 
äusserte; dass Carlo Gesualdo 1590 seine junge Frau und deren 
Liebhaber in flagranti ertappt und aus purer Eifersucht beide 
erstochen hat. Aber wie gesagt auch Heiteres: Dass Buxtehude die 
Organistenstelle in Lübeck Bach nur vermachen wollte, wenn dieser 
dessen viel ältere Tochter heirate (Bach war 20-jährig und hat 
«dankend» abgelehnt!); Mozart oft und gerne nichtsalonfähige Witze 
erzählte; der Gourmet Rossini in Pariser Restaurants für sich und 
seine Freunde stets den besten Tisch erhielt und dass eine adelige 
Dame nach erstmaligem Anhören von Ravels heute berühmtem «Boléro» ausrief: «Jetzt spinnt er total!» - Lieber Konrad, für all diese 
Begegnungen und Erfahrungen sind wir dir zu grossem Dank verpflichtet. 
Wo auch immer du in Zukunft wirkst: Mach weiter so!

Marco Castellini - herzlich willkommen!
 Ende Oktober hat Marco die Leitung unseres Chors übernommen. Der 
junge, dynamische Dirigent und Musiklehrer mit bereits grosser 
Erfahrung beherrscht sein Metier, er weiss zu begeistern.
Lieber Marco, wir freuen uns, dass wir mit dir zusammenarbeiten 
dürfen, und wünschen dir viel Erfolg und Freude.

 Maria Bucheli und Celia Jakopitsch - sie singen auch weiterhin Celia 
hat während 18 Jahren und Maria während 10 Jahren im Vorstand 
mitgewirkt, sie haben nun ihren Rücktritt erklärt. Liebe Maria, liebe 
Celia, für euren grossen Einsatz in all den Jahren sagen wir euch ein 
ganz herzliches Dankeschön.

Sr. Reto Lechmann - auf Wiedersehen!
Sr. Reto ist auf Ende Oktober nach Ingenbohl zurückberufen worden, um dort neue Aufgaben zu übernehmen. Sie sang während 24 Jahren in der Altstimme und war von 1997 bis 2000 Präsidentin.
Liebe Sr. Reto, wir bedauern deinen Weggang, danken dir aber ganz 
herzlich für deine geleisteten Dienste zum Wohl des Kirchenchors.
Anton Goetschi, Präsident