Nach wochenlangem Üben und voller Vorfreude, trudelten am Donnerstagnachmittag 13. November 21 Kindergartenkinder des Kindergartens Ausserfeld mit den Praktikantinnen Pamina und Estelya und den Lehrpersonen I.Eich, I.Wiesendanger und P.Hunt im Schlepptau im Alterszentrum Zopf ein. Die Kommission 60+ von der ref. und kath. Kirche hatte den Kindergarten für dieses Treffen von Alt und Jung angefragt. Die ältesten Teilnehmer waren über 90 Jahre, die jüngsten erst gerade 4 Jahre alt.

Der Einstieg der Seelsorgerin Margrit Muoth wollte die ältere Generation daran erinnern, dass Jesus uns lehren möchte, wieder wie die Kinder zu werden: Vergeben können „Noch eme Striit, semmer grad weder Fründe" meinte dazu ein Kinder-gartenkind - im Hier und Jetzt leben und voller Lebensfreude sein!

Danach erzählte Susanne Lüscher, ein Alterskommissionsmitglied eine Herbst-geschichte über den lieben und manchmal auch bösen Wind. Die Kinder waren sich einig: Er ist ein bisschen beides. Die Welt ist also doch nicht schwarz-weiss. Passend zur Geschichte sangen alle zusammen Lieder, die Kinder machten Musik und eine kleine Gymnastiksequenz war auch dabei. Zum Schluss sangen die Kindergarten-kinder noch ihre Räbeliechtli-Lieder und das im Kindergarten aktuelle Pippi- Langstrumpf-Lied.

So ging ein fröhlich singender Nachmittag zu Ende und hoffentlich nicht der letzte in dieser Art...! (aw)