Lenzburg

Kinder Übernachtungsparty der Lenzburger Tagesstruktur

megaphoneaus LenzburgLenzburg

So lange haben sie auf diesen Tag gewartet, nun war es endlich soweit. 50 Kinder versammelten sich an einem Freitagabend in der Lenzburger Tagesstruktur zur Übernachtungsparty. Sie alle waren bestens vorbereitet und hatten ihre Schlafsäcke dabei. Das Wetter meinte es sehr gut mit ihnen, die Sonne strahlte und es war angenehm warm. Doch Zeit zum Schlafen Gehen war noch lange nicht! 

Die Jungen und Mädchen tobten sich beim Fußball spielen aus und spielten sändele und Rotlicht Stopp. Nach so viel körperlicher Betätigung knurrten dann schnell die Mägen. Passend zu diesem Sommertag wurde gegrillt und sich die Bäuche mit Würstchen und Co voll geschlagen. Danach ging es direkt wieder ans Spiel, welches natürlich unter den wachsamen Augen einer Betreuerin stand. Währenddessen richteten zwei weitere Aufpasserinnen den Schlafraum her. Langsam brach die Müdigkeit über die Kids herein. Es bildeten sich Paare, welche nebeneinander nächtigen wollten, und jeder machte es sich an seinem Platz gemütlich.

Gleich zwei Gute Nacht Geschichten begleiteten die Mädchen und Jungen ins Land der Träume: Der Babynator sowie der Schellenursli sorgten schnell für zufrieden schlafende Kinder. Doch durchschlafen war an diesem Abend nicht angesagt: Pünktlich zur Mitternachtsstunde kamen noch einmal alle zusammen und gaben ein Happy Birthday für zwei Kinder zum Besten. Es gab leckeren Kuchen und die Lichter der Vulkane wurden bewundert. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, dementsprechend lange dauerte es nun, bis auch das letzte erschöpfte Kind die Augen schloss. 

Schon vor sechs Uhr morgens hörte man die ersten regen Gespräche und lautes Gelächter aus dem Schlafraum. Drei der verantwortlichen Damen rückten an und organisierten einen reibungslosen Ablauf des Morgens. Jedes Kind sorgte eigenständig dafür, dass nichts vergessen wurde. Erst Betten machen, dann ging es ans Frühstück. Alle packten tatkräftig mit an, sodass in Windeseile ein liebevoll gedeckter Tisch mit allerhand leckerer Köstlichkeiten bereit stand. Dank ein paar hilfreichen Kinderutensilien aus dieser Quelle konnten alle Teilnehmer sich auch an gewissen Komfort erfreuen.

Zum Abschied sorgte die Mohrenkopfmaschine noch einmal für viel Spaß und leuchtende Kinderaugen. Dann trafen auch schon die ersten Eltern ein um ihre glücklichen und noch etwas müden Kinder abzuholen. Es gab ja so viel zu erzählen! In einem Punkt waren sich jedoch alle einig: "Mer chömmet negscht Jahr wieder!"

Meistgesehen

Artboard 1