Grod (Gretzenbach)

Kinder erdulden Kälte für ‚Kinder helfen Kindern’

megaphoneaus Grod (Gretzenbach)Grod (Gretzenbach)

Sternsingen in Däniken

„Weil wir neues Leben suchen, darum folgen wir dem Stern, sammeln Gaben, singen Lieder, für die Menschen, für den Herrn." sangen als Begrüssung vor jeder Haustür unsere als Dreikönige verkleideten Sternsinger ‚Lüt und Huus' mit Weihrauch und dem Neujahrsspruch segnend.

Insgesamt 14 Gruppen an vier Abenden von Montag bis Donnerstag im neuen Jahr liefen durch die Januarkälte von Tür zu Tür 2 Stunden lang und sammelten Gaben für die Kinder in Senegal, damit es ihnen ‚warm' wird. Rund 4285 Franken wurden ihnen ins Körbli eingelegt, damit die Kinder in Westafrika eine Hoffnung auf Zukunft bekommen.

Der durchaus schöne Brauch der Haussegnung an ersten Tagen des neuen Jahres findet einen grossen Anklang im Dorf, so dass viele Däniker/Innen enttäuscht werden, wenn sie von Königen nicht besucht werden. Der Segen ist den Enttäuschten sicherlich ‚ex longeque' (aus der Ferne, aus dem Gottesdienst am Samstag) beschieden.

Die von Armut gekennzeichneten Kinder Senegals danken allen Sternsingern, allen Begleiterinnen und dem Dorfpfarrer für das grosse Ereignis in Däniken. (rjo)

Meistgesehen

Artboard 1