Ist das Thema Kernenergie überhaupt noch gefragt in den Schulen? Ja, lautet die einfache Antwort. 28 Lehrerinnen und Lehrer aus der Schweiz und Deutschland haben die Möglichkeit dieser speziellen Weiterbildung genutzt.
Bereits zum siebten Mal führte das KKL die Veranstaltung für Lehrkräfte durch. Die Plätze dafür sind jeweils nach kurzer Zeit ausgebucht. „Wir werden dieses Jahr erstmals sogar eine dritte Veranstaltung durchführen“, erklärt Andrea Portmann, Mediensprecherin des KKL. Das Interesse am Thema Kernenergie sei enorm gross und die Wartelisten dementsprechend lang.
Die Lehrkräfte nutzen die Möglichkeit, sich während eines Tages intensiv mit Themen wie Radioaktivität, Strahlen-schutz, Sicherheit oder auch Tiefenlagerung auseinander-zusetzen. Sie erhalten dabei auch Einblick in das Kernkraftwerk Leibstadt, besuchen das Containment, das Brennelementlager und den Simulator und haben die Gelegenheit, sich mit Kraftwerksleiter Dr. Andreas Pfeiffer auszutauschen.
Anzahl Zeichen: 850 (ohne Leerzeichen)