Wie jedes mal vor Abstimmungen und Wahlen hat das Team um jung.links.lenzburg zum Inforama geladen um die Abstimmungsvorlagen vorzustellen und vor allem zu diskutieren. Das Hirschenstübli wurde gut gefüllt, Die Diskussion sachlich, ohne dabei ins trockene Runterspulen von Parolen abzurutschen. Ganz Speziell gefreut hat die Gäste wie auch das OK der Besuch von SP-Vizepräsident Cedric Wermuth, der mit breitem Hintergrundwissen und wertvollen Ausführungen überzeugen konnte.
Unbestritten war die dringend nötige Wahl von Urs Hofmann in den Regierungsrat und die Ablehnung der kantonalen Vorlage zur verfrühten Einführung des Steuergesetzrevision. Ebenso deutlich war die ablehnende Haltung zur Verbandsbeschwerderecht-Initiative gegen Natur und Heimat. Die Unverjährbarkeit von Pornographischen Straftaten wurde als unsauber ausgearbeitet betrachtet und mit einem Nein an der Urne für den parlamentarischen Gegevorschlag geworben. Die restlichen Drei vorlagen sowie der Steuerfuss der Gemeinde Lenzburg wurden nach längerer Diskussion auch befürwortet.
Für jll, Manuel Schaub