Wohlen (AG)

Karatekämpferin Gauch erkämpft sich 1. Rang

megaphoneaus Wohlen (AG)Wohlen (AG)

Chantal Gauch vom Karate-Club Wohlen konnte erneut auf internationaler Ebene ihre kämpferische Stärke unter Beweis stellen und durfte auf deutschem Terrain souverän einen tollen Erfolg feiern.

Eine Delegation von sieben Nachwuchskämpfer durfte das Team des nationalen Karate-Verbandes IFK Switzerland Kyokushinkai am „Bavaria Open“ in deutschen Baar-Ebenhausen vertreten. Als einzige Karatekämpferin dieser Delegation startet die Wohlerin Chantal Gauch in der Kategorie „Jugend F1“, wo sich die Karatekämpferinnen im Alter von 16 bis 18 Jahre im Vollkontaktkarate „Kyokushin“ gegenüber standen. Eher ungewohnt für Gauch sowie für den Kyokushin-Stil war, dass in dieser Kategorie die Teilnehmer mit Kopfschützern antreten mussten und daher der Sichtbereich und folglich die Reaktion etwas eingeschränkt wurde. Dieses Handicap sowie die anfängliche leichte Nervosität steckte die erfahrene Wohler Kämpferin nach Kampfbeginn schon bald weg und dominierte ihre Generinnen in der Folge souverän, womit sie sich für den Final qualifizieren konnte. Im Finalkampf zeigte sie ihre kämpferischen Fähigkeiten und mit ihren guten und schnellen Kontakttechniken und gewann sie diesen Kampf vorzeitig womit sie sich als sichere Siegerin feiern lassen durfte. Nebst Gauch gelang den anderen Schweizer Karatekas drei weitere Turniersiege und zwei Bronze-Plätze, womit das Schweizerteam einen beachtlichen Erfolg erzielen konnte.

Spezial-Auszeichnung für „Beste Technik“

Nebst dem ersten Rang wurde die Braungurtträgerin Chantal Gauch vom Schiedsrichtergremium noch für die Karatekämpferin mit besten Technik des Turniers ausgezeichnet, das die Leistung und die Freude der jungen Kampfsportlerin mit diesem Zusatzpokal nochmals aufwerten liess.

Meistgesehen

Artboard 1