Solothurn

Kapuzinerkloster: Kinder machen Sauerkraut

megaphoneaus SolothurnSolothurn
Nach getaner Arbeit: die Schulkinder vom Schulhaus Hermesbühl, welche selber Sauerkraut herstellten. Hinten Mitte "Chabismuetter" Marie Müller und ihr Mann Sepp, hinten links Lehrpersonen der Schulkinder.

Das Sauerkraut-Team im Kapuzinerkloster

Nach getaner Arbeit: die Schulkinder vom Schulhaus Hermesbühl, welche selber Sauerkraut herstellten. Hinten Mitte "Chabismuetter" Marie Müller und ihr Mann Sepp, hinten links Lehrpersonen der Schulkinder.

Sie hobelten rund 200 kg Kabis, mehrheitlich aus dem Sortengarten des Kapuzinerklosters. Sie, das waren Schulkinder aus dem Schulhaus Hermesbühl in Solothurn. Dann gaben sie Salz dazu und kneteten die Masse tüchtig und so lange wie es eben nötig ist, würzten und füllten Gläser damit ab. Fachkundig angeleitet von "Chabismuetter" Marie Müller und ihrem Gatten Sepp, einem Landwirtepaar aus Hüniken. Nun wissen die Kinder, wie das geht, Sauerkraut herzustellen, und wieviel Arbeit dahinter steckt.
Die mit Sauerkraut gefüllten Gläser ruhen nun in einem Raum im Kapuzinerkloster mit geeigneter Temperatur. Das Sauerkraut kann nun reifen. Eine Woche vor Weihnachten werden die Kinder je ein Glas ihres selber hergestellten Sauerkrautes erhalten. Das sie an die eigene Familie oder an andere verschenken können.

Meistgesehen

Artboard 1