Im Fricktal ist der Kantonsschülerturnverein Aarau immer wieder Gerne zu Gast. Am Sonntag führte er hier seine Jahresversammlung durch.

Obschon „ännet em Bärg" gelegen, hat das Fricktal in der Welt des Kantonsschülerturnvereins Aarau (KTV) einen festen Platz. So gehört der Besuch Rheinfeldens - mitsamt der dortigen Brauerei - nach einem Fussmarsch über den Benken zu den traditionellen Anlässen der Mittelschulverbindung. Nicht wenige Mitglieder stammen selbst aus dem Fricktal; sie fuhren als Kanti-Schüler Tag für Tag über die Pässe.

Mit der Fahne voran zogen am vergangenen Sonntag rund 80 KTV-er - Altherren und Aktive - singend durch die Hauptstrasse Fricks. Der Cortège führte eigentlich direkt von der Kino-Monti-Bar zum Landgasthof Rebstock. Doch weil die Distanz so kurz ist und die Kehlen bereits angefeuchtet waren, wurde ein Teil der Strecke zweimal zurückgelegt - die Hauptstrasse hinauf und wieder hinunter. Die Freunde des Gesangs unter den Frickern mag das gefreut haben, die Autofahrer, um deren Geduld gebeten werden musste, wohl etwas weniger.

Der Cortège war einer der Höhepunkte des diesjährigen Altherrentags (AH-Tag), eines Anlasses, den der KTV jährlich wechselnd in einer der Städte des Kantons durchführt. Er bildet den Rahmen für die Jahresversammlung der Altherren der ältesten Mittelschulverbindung der Schweiz (offizielles Gründungsdatum 1830). Begonnen hatte der Tag freilich früher. Bereits um etwa halb neun Uhr war eine Schar von gut 30 Frühaufstehern vom Erlenhof bei Wittnau zu einer Wanderung bei mildem Wetter durch die schönen Fricktaler Hügel aufgebrochen. Wieder zurück auf dem Erlenhof stärkten sie sich mit einem Speckplättli und dem lokalen Tierstein-Bier.

Per Postauto erreichten die KTV-er Frick, wo sich am späten Vormittag im Foyer der Kino-Monti-Bar die komplette Festgemeinschaft einfand. Nach dem erwähnten Cortège folgten im altehrwürdigen Rebstock ein Mittagessen und die Traktanden der Jahresversammlung. Unter der Spätsommersonne und in bester Laune liess man den Tag auf der Terrasse des Gasthofs ausklingen. (gef)