Brugg

Juso wollen Einwohnerrat Brugg besetzen

megaphoneaus BruggBrugg
..

Emanuel Niederhauser und Thomas von Niederhäusern kandidieren für den Einwohnerrat

Die JUSO Regionalgruppe Baden-Brugg eröffnet mit einer frechen und symbolträchtigen Aktion den Brugger Wahlkampf für die Einwohnerratswahlen am 25. Oktober 2009 und läutet somit gleich eine neue Ära des Wahlkampfes in Brugg ein.
Die beiden JUSO-Kandidaten für den Einwohnerrat Brugg Emanuel Niederhauser, 1990 und Thomas von Niederhäusern, 1988 spendieren dem bisherigen Einwohnerrat am Schluss seiner zweitletzten Sitzung vor den Gesamterneuerungswahlen einen Apéro beim Rathausbrunnen. Wir nützen diese Gelegenheit, um uns den bisherigen Einwohnerrätinnen und Einwohnerräte bereits vorzustellen und unsere Motivation, in
den Einwohnerrat gewählt zu werden, zu bekunden. Wir sind nicht bloss Listenfüller oder Stimmenfänger. Wir wollen in den Einwohnerrat, um aktiv im Stadtgeschehen
mitzureden, als Junge für die Jungen. Die JUSO betrachtet es als zwingend notwendig, dass neue, junge Kräfte mit Tatendrang Platz finden im Stadtparlament.
Um dies zu unterstreichen und vor allem die jungen Stimmberechtigten der Stadt anzusprechen sowie zu zeigen, dass Wahlkampf mehr ist als bloss eine weitere konventionelle Standaktion, hängen wir ein Transparent aus dem oberen Stock des Rathauses. Auf dem steht: „Wir besetzen auch dieses Haus - JUSO".
Dies ist keine Wiederholung umstrittener Aktionen aus der Vergangenheit. Im
Gegenteil, wir wollen mit unserem provokativen Spruch aufzeigen, dass junge Politik auch auf eine selbstironische Art betrieben werden kann, ohne dabei den Ernst der Sache zu verlieren. Es geht uns bei dieser Aktion nicht vordergründig um Wohnraum, sondern um symbolisch darauf hinzuweisen, dass wir zwei Sitze im Einwohnerrat besetzen wollen. (tvn)

Meistgesehen

Artboard 1