35 neugierige Mitglieder der Jugendgruppe Salimander wollten herausfinden, welcher Vogel in Zeiningen die angebotenen Nistkästen bewohnt und sogar seine Jungen aufgezogen hat.

Je 10 Nistkästen wurden von den zwei Gruppen genau untersucht. Anhand des ausgepolsterten Materials konnte der bewohnende Vogel ausfindig gemacht werden. Ganz weich gepolsterte Moosnester schliessen auf Meisen und diese waren in allen Nistkästen! Spannend war jedes Mal, den Kasten zu finden und zu öffnen. Leider wurden auch viele Eier gefunden.

Zum Mittagessen wurden die Mitglieder von einem feinen Pilz- und Tomatenrisotto verwöhnt, welches das unverzichtbare Küchenteam herbeizauberte. Danach stellte Werner Körkel diverse Nester vor, die freibrütende Vögel bauen, z.B. der Zaunkönig, welcher ein kugelförmiges Zuhause mit seitlichem Eingang anfertigt. Oder das Nest einer Amsel mit Ästchen, Strohhalmen und Tierhaaren. Ganz mutige Kinder durften eine Kartonschachtel öffnen, welche kunstvoll mit einem Wespennest zugebaut wurde. Und wer Lust hatte, konnte sich selber ein Nest bauen: mit vielen Buchenblätter bis unter die Ohren eingebettet.

Der letzte Salimander-Anlass war spannend - und für das kommende Jahr werden wieder neue Themen vorbereitet. Mehr Info's dazu sind unter www.salimander.ch zu lesen. Wer übrigens noch ein Kubb-Spiel für Fr. 60.00 kaufen möchte - zum Beispiel auf Weihnachten - kann sich bei uns melden. (ps)