Samstag 4.Oktober 2014 um 6:30 Uhr im Feuerwehrmagazin Unterkulm waren wir bereit zum Apell und Aufbruch unserer diesjährigen Jugireise.
Mit zwei Mannschaftstransporter und einem PW verschoben wir unsere 20 köpfige Gruppe nach Zürich Flughafen, wo wir die Flughafenfeuerwehr besichtigen durften. Alle wurden mit einer Weste und einem Chip ausgerüstet. Nach einer kurzen Führung durch den Flughafen selbst und durch die Sicherheitskontrolle, standen wir dann im Hauptpunkt der Flughafenfeuerwehr, wo bereits 5 aktive Feuerwehrmänner auf uns warteten und für uns einen unvergesslichen Morgen vorbereitet haben. Auf drei Gruppen verteilt, durften wir eine eindrückliche und aktive Führung miterleben! Nebst der tollen Demo des Flugfeldlöschfahrzeugs und der lehrreichen Führung durch das Magazin, durften wir mit einem Fahrer eine kleine Rundfahrt im Flugfeldlöschfahrzeug erleben, im Tanklöschfahrzeug mit den Joysticks über die beiden Werfer Wasser spritzen und mit der Dreheiter auf 30 Meter auf und ab fahren.
Nach diesem riesen Plausch mussten wir uns stärken und genossen in einer Pizzeria unser Mittagessen. Nach dem feinen Mittagessen ging es weiter, zur Betriebswehr SBB Zürich. Nach einer kleinen Einführung über deren Aufbau und Einsätze, durften wir uns den Lösch- und Rettungszug genau anschauen. Zum Schluss gab‘s noch eine Demo mit dem Wasserwerfer und dem Hydroschild.
Nach einer Glacé als Dessert am Nachmittag, machten wir uns auf den Weg zum Finale. Zum Finale, welches für uns bis zum Schluss eine Überraschung blieb, durften wir selbst fliegen!!! Im Body Flying in Rümlang. Nach einer kurzen Theorie bestiegen wir in 5er Gruppen die hüpfburgähnliche Arena mit dem grossen Propeller in der Mitte und flogen jeweils einzeln mit einem Instruktor hoch hinaus! Teilweise konnten wir auch einige Meter hoch, ohne dass uns der Instruktor festhielt, fliegen. Uns allen machte es riesigen Spass! Als wir dann um 21Uhr wieder fast Zuhause waren, gingen wir noch zum Abendessen bei Mc Donald’s vorbei. Es war ein mega toller Tag! Müde aber überglücklich sind wir dann alle um 22Uhr Zuhause angekommen.
Wir danken der Flughafenfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich, der Betriebswehr
SBB und der Crew vom BodyFlying für diesen tollen Tag! Wenn auch DU (10-18Jahre) Lust hast, mehr über unsere Jugendfeuerwehr zu erfahren oder sogar selbst mitmachen möchtest, schau doch unter www.jfw-mittleres-wynental.ch oder melde dich bei uns: jugendfeuerwehr@gmx.ch.

Natascha Egli, Mitglied der JFW mittleres Wynental