Bad Zurzach

Jugendfest Bad Zurzach 2010 in Planung

megaphoneLeserbeitrag aus Bad ZurzachBad Zurzach

Das OK traf sich zur Informationsveranstaltung.

Am Montagabend konnte OK Präsident Bernhard Scheuber eine grosse Schar Vereinsvertreter in der Aula der Reha-Clinic begrüssen. Eine ausführliche Information über Konzept, Bau, Finanzen und Abwicklung folgte durch die Ressortinhaber.

Spielen und staunen
Bernhard Scheuber unterstrich den Wunsch an die Vereine, sich zu engagieren und mit verlockenden Beizen und fantasievollen Unterhaltungen zum Gelingen des Festes beizutragen. Es ist nicht nur eine willkommene Gelegenheit, einen Beitrag in die Vereinskasse zu generieren, sondern auch den Zusammenhalt innerhalb des Vereins zu festigen. Susanne Schmid, Verantwortliche Schule/Konzept, skizzierte kurz die Idee des Jugendfestes 2010 „5 Kontinente ׀ spielen ׀ staunen ׀ erleben". Die Präsentation der verschiedenen Kontinente gab bereits detaillierte Denkanstösse. So zeigte sich Asien eingebunden in die Kultur mit asiatischen Klängen, Sport wie Taek-Won-Do und asiatischen Brett- und Würfelspielen, Reisschalen und Nudelgerichten. Mit Australien befindet sich man im Land der Kängurus und Krokodile, der Bumerangs und der Ranches, des gemütlichen BBQ's und des endlosen Roadtrains. Hakuna matata - keine Probleme mit Afrika, der Kontinent der Pyramiden und Lehmhütten, Couscous und Maniok, Awalé, dem ältesten Brettspiel der Welt und der ewigen Löwenjagd. Europa kennen alle, meint man. Die Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten, sportlichem Angebot wie Human Soccer und Platzgen und die kulturellen Herausforderungen erstaunen doch. „Yes, we can" - Amerika präsentiert sich nicht nur mit Hamburger und Coke, Las Vegas und Saloons, sondern auch mit Salsa, Capoeira, Che Guevarra und den einsamen Moais-Statuen der Osterinsel.

Kontinente erleben
Das Festgelände erstreckt sich von den Schulhäusern bis zur oberen Kirche. Man hätte darauf geachtet, dass alle fünf Standorte über fixe Bauten verfügten, erklärte Godi Jud, Verantwortlicher Bau. Kleine, dezentrale Bühnen sollen die Zirkulation fördern und jeden Standort attraktiv machen. Das Zelt 175 Jahre Volksschule Aargau könne für Veranstaltungen ebenfalls benutzt werden. Christoph Schmid/Finanzen, bestätigte, dass ein Beitrag von 500 Franken pro Verein erhoben werde. Dieser Betrag werde für gemeinsame Ausgaben wie Infrastruktur, Werbung und Sicherheit eingesetzt und wie letztes Mal bei einem positiven Abschluss zurückerstattet. Hansjörg Spuler/Vereine, informierte über den Ablauf. Die Vereine können sich bis zum 30. September 2009 anmelden. Alle Unterlagen können übers Internet abgerufen werden. Die Internetseite www.jufe-badzurzach.ch ist ab Mittwochabend aufgeschaltet und wird ständig aktualisiert. (sch)


Foto mit den verantwortlichen Leitern :
Von links : Thomas Knecht (Australien), Jeannine Mauchle (Amerika), Brigitte Lamprecht (Asien), Verena Brauchli (Europa), Monika Widmer/Uwe Kising (Afrika).

Meistgesehen

Artboard 1