Zur Jubiläums-GV durfte Miro Barp nebst den sehr zahlreich erschienen Mitglieder auch den Brugger Sportminister, Stadtrat Willi Daepp im festlich geschmückten Brugger Salzhaus begrüssen. Der scheidende Präsident nahm die Gelegenheit war, den Vergleich zwischen dem sehr stabil gebauten Salzhaus und dem momentanen Zustand des FC Brugg anzubringen. Auch der jubilierende Verein darf auf eine gesunde, stabile Finanzlage blicken und auch im sportlichen Bereich ist man mit der 1. und 2. Mannschaft auf Kurs.

Nachdem alle Jahresberichte und auch die Jahresrechnung, die mit einem Gewinn von ca. CHF 10'000.—abschloss, genehmigt wurden, durften alle Anwesenden zum Nachtessen eigeladen werden.

An den kulinarischen Teil anschliessend wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder Simone Baumann, Koni Keller und Miro Barp verabschiedet. Die Wahlen um die neuen Vorstandmitglieder Christoph Rohr, Reto Bingisser und Urs Walter, sowie die bleibenden Stefano Gortana, Christian Arigoni und Christian Wichmann konnten problemlos durchgeführt werden. Obwohl Miro Barp nochmals auf die Vakanz eines Präsidenten hinwies, konnte leider diese sehr wichtige Führungsposition nicht besetzt werden.

Nach einem musikalischen Intermezzo kam es zu einem hoch interessanten Podiumsgespräch, dass AFV-Medienchef Hannes Hurter mit den beiden EX-FCB-Führungsspitzen, Hansrudolf Rohr und Werner Schneider führte. – So kamen an diesem Abend einige Highlights aus der Vergangenheit des Vereines zu Tage, die zu einigem Schmunzeln aber auch zum Nachdenken anregten!

Nach der Jubiläums-Generalversammlung geht es im Mai mit den Festlichkeiten weiter. Am Donnerstag, 29. Mai 2014 kommt es mit der Durchführung des Aargauer-Cupfinaltages zum grossen Highlight, gefolgt vom Heimspieltag am Samstag, 31. Mai 2014 mit grossem Partyabend im Stadion Au.