Spreitenbach

Jubiläum der Pistolenschützen

megaphoneaus SpreitenbachSpreitenbach
..

25-jähriges Bestehen

Die Spreitenbacher Pistolenschützen feierten kürzlich ihr 25-jähriges Bestehen. Bei wunderbar sonnigem Wetter versammelten sich 47 Personen beim Schützenhaus Härdli. Das Spanferkel war ausgezeichnet, die Musik spielte und man hatte genug Zeit zum diskutieren, auch über die Erfolge am Eidgenössischen Schützenfest in Aarau.
Der Gemeindeammann wie auch der Viceammann von Spreitenbach gaben uns die Ehre.

Nach einer kurzen Begrüssung durch den amtierenden Ehrenpräsidenten Max Hug der Pistolenschützen schilderte uns Josef Bütler die Entstehung des Vereins. Werner Stegmann war der Initiant, als er feststellte, dass die neue Schiessanlage auch eine Möglichkeit bot, mit der Pistole auf die Distanzen 25 und 5o m zu schiessen. Am 1. April 1985 wurde erstmals über eine Vereinsgründung diskutiert.

Schlussendlich traten dem neu gegründeten Verein 25 Aktive bei und Josef Bütler zum ersten Präsidenten gewählt. Nach einem Jahr gab Josef Bütler das Amt wegen weiteren Verpflichtungen an Max Hug am.

Das Standweihschiessen fand mit 301 Schützen im September 1986 statt.

Max Hug zeigte die Entwicklung in den folgenden 24 Jahren auf. Bald wurden die Trainings in ordentliche Bahnen gelenkt. Ausserdem wurde eine vereinsinterne wie auch eine externe Vereinsmeisterschaft organisiert.

Früh wurde erkannt, dass ausser den Mitgliederbeiträgen noch andere Einkünfte geschaffen werden mussten, damit der Verein auch finanziell auf solider Basis aufgebaut ist. Mit über 300 Schützinnen und Schützen fand 1990 das 1. Spreitenbacher Pistolenschiessen statt. Weil sich immer genügend Helfer zur Verfügung stellten, und das Interesse der Schützinnen und Schützen vorhanden war, konnte vor einigen Wochen bereits das 21. "Spreitenbacher" durchgeführt werden. Die Teilnahmezahl schwankt jeweils zwischen 420 und 520 Schützinnen und Schützen. Die Besucher kommen heute nicht nur aus den Kantonen Aargau und Zürich, sondern auch aus Luzern, der Innerschweiz, Fürstentum Lichtenstein etc.

Weitere Höhepunkte sind jeweils der Vereinsausflug, das Absenden und als Schlusspunkt des Jahres das Racletteessen.

Einen speziellen Dank ging an die Gemeinde. Die 25- jährige Scheibenanlage musste ersetzt werden. Die Gemeinde Spreitenbach, inzwischen auch die dazu gehörenden Verbandsgemeinden, bezahlten diese Sanierung vollumfänglich, so, dass unsere Kasse geschont werden konnte.

Das fröhliche Jubiläumsfest war geprägt durch eine gute Stimmung, interessante Gespräche, ein hervorragendes Essen (Spanferkel) und vor allem strahlend blauer Himmel. Für eine gute Stimmung sorgte auch der Alleinunterhalter Peter Hintermann mit Livemusik.

Das Jubiläumsfest wird allen in guter Erinnerung bleiben. (mhu)

Meistgesehen

Artboard 1