Kürzlich besammelten sich 31 Mitglieder und Freunde auf dem Dorfplatz Niederwil. Ziel des Nachmittagsausfluges war das Emmental mit Lüderenalp und Burgdorf. Unser Mitglied Josef Huber entführte die Reiseschar, trotz schlechtem Wetter gutgelaunt, in Richtung Westen. Über Langenthal, Sumiswald, mit immer schöneren Landschaften, erreichten wir Wasen im Emmental. Hier ist die Firma PB Swiss Tool ansässig, bekannt für Qualitäts-Handwerkzeuge, zum Beispiel Schaubenzieher. Schmal, steil und kurvenreich war die  Strasse die auf die Lüderenalp mit einer Höhe von 1114 müM hinauf führte. Die Lüderenalp mit einem Ferien- und Seminar-Hotel ist bekannt für sein einzigartiges Panorama. Doch heute zeigten sich Berneralpen und Juraberge leider nicht. Es ist eine waldreiche und wilde Gegend,  Ausgangspunkt für Wanderer und Biker mit Ziel, zum Beispiel, zum höchsten Berg in dieser Gegend, dem Napf. Nach einem guten Kaffee und einem echten Emmentaler-Meringues verliessen wir  das gastliche Haus. Nach einer halbstündigen Fahrt durch die Dörfer  Wasen, Sumiswald, Ramsei und Hasle-Rüegsau  trafen wir schlussendlich in Burgdorf ein. Burgdorf mit 15`000 Einwohnern ist das Zentrum für Gewerbe , Industrie, Schulen und Verwaltungen. Die grosse Altstadt, bestehend aus Oberstadt, Kornhausquartier, Kirchhügel und Schloss ist historisch sehr sehenswert. Die verkehrsfreien Gassen mit schönen alten Häusern waren aber fast ausgestorben. So verliessen wir diese Stadt mit gemischten Gefühlen. Zurück in Niederwil machten wir Halt im Restaurant Schwyzerhus, wo wir ausgezeichnet mit Speis und Trank bedient wurden. So ging ein schöner Tag zu Ende. Herzlichen Dank den Organisatoren, im Besonderen geht der Dank an unseren Chauffeur und Gönner Josef Huber. (GG)