Aarau

Jodlerklub Aarau reist ins Elsass

megaphoneaus AarauAarau
Gruppenfoto

DSC01312.JPG

Gruppenfoto

Bericht

Pünktlich um 8 Uhr gibt der Reiseleiter Moritz das Zeichen zur Abfahrt. Die Jodlerinnen und Jodler mit ihren Angehörigen und einige Gäste reisten mit dem Postauto ins Elsass. Nach Kaffee und Gipfeli im Bus erreichen wir das erste Etappenziel, die Gedenkstätte am Hartmannsweilerkopf oder Vieil Armand. Ab Dezember 1914 bis zum Kriegsende 2018 war der Hartmannsweilerkopf Schauplatz verbitterter Kämpfe von unterschiedlicher Intensität. Gemeinhin ist von insgesamt 30'000 Toten auf deutscher und französischer Seite die Rede. Leider waren einige Teile, wegen Sanierungsarbeiten, geschlossen. Nach dem Rundgang durften wir stehend einen Apéro genehmigen. Liliane brachte dazu noch einen Korb Trauben, sodass wir das Anfangs- und Endprodukt degustieren konnten. Weiter ging die Fahrt nach Ribeauville. Ein kleines Städtchen an der Weinstrasse. In einem der zahlreichen Restaurants machten wir Mittagspause. Zwischen den Mahlzeitgängen sangen wir ein paar Lieder. Es tönte wunderschön im Gewölbekeller. Bald hiess wieder ab in den Bus. Unsere nächste Station war das Städtchen Riquewihr. Riquewihr ist das Juwel in der Krone des Elsasses. Es sieht heute noch so aus wie im 16. Jahrhundert. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass so viele Leute in dem Städtchen waren. Die Zeit verging im Fluge. Das schöne Wetter und die Städtchen-Besichtigungen machten die Reisegesellschaft müde. Auf der Hinfahrt zum Schwarzwald war der Bus eher ein Schlafwagen. Auf einigen Umwegen erreichten wir Rickenbach im Hotzenwald. Ein anerkannter Luftkurort und liegt auf der Sonnenterrasse des südlichsten Ausläufers des Schwarzwaldes, dem sogenannten Hotzenwald. Im Alemannenhof durften wir ein währschaftes Holzenwaldplättchen zu Gemüte führen. Unser Hunger war nicht mehr gross, so musste der Wirt wieder halbvolle Teller abräumen. Die anschliessende Schwarzwaldtorte wurde aber gegessen. Als es langsam dunkel wurde, traten wir die Heimreise an. Mühe und mit einem vollem Bauch kamen wir wieder nach Aarau. Unserem Reiseleiter Moritz Hunziker ein herzlichen Dankeschön für die gute Organisation

Meistgesehen

Artboard 1