Tegerfelden

Job Sharing am Jahreskonzert

megaphoneaus TegerfeldenTegerfelden

Die Musikgesellschaft Tegerfelden hat das Jahreskonzert mit fünf Dirigenten bestritten. Dem Publikum gefiel die grosse Vielfalt an Stilrichtungen.

Durch die geplante Abwesenheit des Dirigenten entstand die Idee der Dirigenten-Stafette. Das Jahreskonzert absolvierten fünf Dirigenten aus den eigenen Reihen im ‚Job Sharing’. Aus der Not wurde so erfolgreich eine Tugend gemacht.

Eröffnet wurde der Abend vom Vizedirigenten Michael Müller mit ‚Mars der Medici’. Seinen Dirigentenstab gab er daraufhin der nächsten Stafettenläuferin Luzia Müller weiter. Sie legte den Schwerpunkt auf konzertante Blasmusik sowie ein rhythmisches Medley von bekannten Hard-Rock Melodien. Christian Müller dirigierte popige und romantische Melodien, welche ihn an seine eigene Disco-Zeit erinnerten. Das Publikum, nun auch ganz in Disco-Stimmung, forderte eine von diversen Zugaben.

Nach der Pause führte Röbi Hauenstein den Dirigentenstab. Mit ‚St. Louis Blues-March’ und Melodien von James Last unterhielt er das Publikum bestens. Böhmische Klänge ergänzt mit Gesang vom musikeigenen Chor ertönten unter der Leitung von Kari Hauenstein. Das witzige Piccolo-Solo ‚Lustige Ferien’, gespielt von Luzia Müller, machte seinem Titel alle Ehre und sollte den pausierenden Dirigenten Ueli Reusser an seine Ferien erinnern. Nach den Zugaben übergab Michael Müller den Dirigentenstab für den Schlussmarsch spontan an Ueli Reusser. Abgerundet wurde der Abend durch die Einlage der Musikschüler von Markus Hauenstein.

Meistgesehen

Artboard 1