Die Natur- und Landschaftsschutzkommission sucht wieder Paten für Hochstammbäume. Wer einen Baum finanziert, darf diesen selbst aussuchen und das Obst ernten.

Frische Früchte vom eigenen Baum, ein Geburtsbäumli, ein Geschenk zu einem anderen speziellen Anlass oder aus Liebe zur Natur; es gibt viele Gründe einen Hochstammobstbaum zu pflanzen. Allzu oft steht dem Traum vom eigenen Baum das Problem Platzmangel im Weg, doch mit dem Patenprojekt kann Abhilfe geschaffen werden. Zu diesem Zweck stellen Teufenthaler Bauern Land für die Pflanzung von Patenbäumen zur Verfügung.

Fruchtiger Lohn

Mit einem einmaligen Beitrag von 500 Franken finanziert jeder Pate die Kosten für die Anschaffung, Pflanzung, Schutzmassnahmen und professionelle Pflege während 10 Jahren für seinen Baum. Im Gegenzug gehört das leckere Obst, welches die Bäume während dieser Zeit tragen, den Gottis und Göttis. Wer Teil des Patenprojekts wird, kann sich also wortwörtlich an den Früchten der eigenen Arbeit freuen, denn die Paten wählen den eigenen Baum selbst in der Baumschule von Fritz Walti in Dürrenäsch aus und legen auch bei der Pflanzung Hand an.

Seit 6 Jahren

Hochstammbäume sorgen für Artenvielfalt, sie bieten Lebensraum für Vögel und viele Insekten, zusätzlich prägen die imposanten Bäume unser Landschaftsbild im positiven Sinne. 2013 hat die Natur- und Landschaftsschutzkommission Teufenthal dieses Projekt ins Leben gerufen. Da die Patenschaftsaktion auf Interesse und viel Sympathie stiess, hofft die Kommission auch dieses Jahr wieder neue Bäume, gemeinsam mit den Paten, zu pflanzen.

Jeder kann Pate werden

Im August wird ein entsprechendes Flugblatt in Teufenthal an alle Haushalte verschickt, auf welchem gleichzeitig ein Anmeldetalon und alle wichtigen Informationen für das Patenprojekt zu finden sind. Selbstverständlich sind auch Auswärtige herzlich willkommen: Anmeldetalons sind auf der Gemeinde Teufenthal erhältlich.