Am vergangenen Sonntag, 22. April, feierten 14 Erstkommunikanten zusammen mit Eltern, Verwandten und Pfarreiangehörigen in der Kirche St. Michael in Würenlingen „Weissen Sonntag“. Mit dem Motto „Jesus, Quelle unseres Lebens“, haben sich die Mädchen und Buben unter der Leitung ihrer Katechetin, Frau Jelena Gasic, intensiv auf diesen Festgottesdienst vorbereitet. Wegen schlechtem Wetter musste die Prozession ab dem Gemeindehausplatz im Dorf leider abgesagt werden. Der Einzug vom Pfarreiheim in die Kirche zusammen mit dem Pater und dem Gemeindeleiter, den Katechetinnen und den Ministranten erfolgte jedoch in sehr feierlichem Rahmen, welcher auch die Herzen der Erwachsenen höher schlagen liess.

Drei Erstkommunikanten bereicherten die Feier musikalisch und rhythmisch, und zwar mit dem Keyboard (Marc Meier), mit dem Schlagzeug (Julian Hämmerli) und mit der Flöte (Dario Schneider).

Der auf dieses Fest gestaltete Chor mit Eltern und Erstkommunikanten unter der Leitung von Nicole Fricker sang mehrere Lieder während der Feier. Zum Thema Wasser teilte jedes Kind seine persönlichen Gedanken der Gottesdienstgemeinschaft mit. Ebenso wurden bei der Besinnung und den Fürbitten unter Begleitung von Frau Gasic und der Elternliturgiegruppe verschiedene Bitten und Anliegen von den Erstkommunikanten vorgetragen. Eine treffend lebendige Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry hat die überlebenswichtige Notwendigkeit von Wasser für den ganzen Menschen eindrücklich veranschaulicht.

Das Opfergeld wurde passend zum Thema Wasser für das diesjährige Suppentagprojekt für den Südsudan zur Erstellung einer Wasserversorgung mit Felsreservoirs gesammelt.

Zur Eucharistiefeier durften die Erstkommunikanten die Gaben zum Altar tragen. In feierlicher Gestaltung empfingen die Kinder die heilige Kommunion in der Gemeinschaft.

Jeder Erstkommunikant bekam von seinen Eltern als Andenken ein persönlich angefertigtes Kreuz aus Ton. Diese Kreuze wurden in der Töpferei von Irene Keller geformt und gebrannt.
Nach dem feierlichen Auszug aus der Kirche spielte im Pfarreiheim die Musikgesellschaft Würenlingen zu Ehren der jungen Mädchen und Buben. Der vom Pfarreirat servierte Apéro lud die Gesellschaft noch eine kurze Zeit zum Verweilen beim Diskutieren und Fotografieren ein.

Am Ende des Gottesdienstes dankte der Gemeindeleiter Stefan Heim allen Helferinnen und Helfern, so Pater Josef für die Eucharistiefeier, den Elterngruppen für die tolle Unterstützung bei den Vorbereitungen sowie in der Kirche, dem Organisten Christian Seidel, den Katechetinnen Jelena Gasic und Edith Meier,  Nicole Fricker, den Ministranten und Sakristanen, der Musikgesellschaft und dem Pfarreirat für den grossen Einsatz, der zu einem unvergesslichen Tag für die Kinder führte.