Der Einladung zur 3. ordentl. Vereinsversammlung ins Rössli folgten der Dirigent, 29 aktive Sängerinnen und zwei treue, passive Ehrenmitglieder. Nach einem feinen Nachtessen wurden die statutarisch festgelegten Traktanden zügig behandelt. Auch 2009 erwartet uns ein bunt gemischtes Jahresprogramm, das wohl für jeden Geschmack etwas bietet. Um die arg gebeutelte Vereinskasse zu entlasten, beschloss man eine geringe Erhöhung der Mitgliederbeiträge. Entgegen dem Antrag des Vorstands sollen weiterhin die Festkarten am Amteisängertag aus der Vereinskasse bezahlt werden. Seit mehreren Jahren ist das Amt der Aktuarin verwaist. Umso dankbarer ist die Präsidentin, auf der bisher auch alles Schriftliche lastete, dass sich Jeannette Bug¬mann Emmenegger für dieses Amt gewinnen liess. Mit Akklamation wurde ihre Wahl bestätigt. Praktisch diskussionslos erfuhr eine Lohnanpassung unseres Dirigenten Zustimmung. 2008 bezeichnete die Präsidentin als Jahr der Jubiläen, durfte sie doch insgesamt 6 Sängerinnen für jahrzehntelange Mitgliedschaft ehren. Für sagenhafte 50 Jahre Treue zum Frauenchor Erlinsbach winden wir unserer Uschi Allenbach ein ganz besonderes Kränzchen und danken ihr für diese aussergewöhnlich lange Zeitspanne. Vom Solothurner Kanto¬nal-Gesangsverein wird sie zur Ehrenveteranin ernannt und durfte eine schöne Anstecknadel in Empfang nehmen. Mit Blumen und ei¬nem Präsent bedankt sich der Frauenchor ganz herzlich bei ihr. Im Weiteren zeichnete der Kantonalverband Erika Beetschen, Myrta Bühler und Franziska Stettler für sage und schreibe 35 Jahre Mitgliedschaft in einem Chor aus und ernannte sie, auch mit einer Anstecknadel, zu Eidgenössischen Veteraninnen. Ueberdies wurden Anni Ernst und Madlène Schönenberger vom Frauenchor für lange drei Jahrzehnte Singen bei uns geehrt. Allen Jubilarinnen durfte die Präsidentin mit einem schönen Blumenstrauss ein bisschen Frühling überreichen. Der Frauenchor dankte auch 9 Sängerinnen für fleissigen Probenbesuch mit einem kleinen Geschenk. Die Mitgliederzahl verringerte sich 2008, trotz eines Eintritts, leider um zwei auf 31. Gegen das in Sängerkreisen bekannte Problem des Mitgliederschwunds kennen leider auch wir kein Patentrezept. Mit der Organisation des Amteisängertages vom 13. Juni 2010 steht un¬serem Chor eine sehr grosse Herausforderung bevor, der wir nur mit Hilfe eines andern Vereins begegnen können. Um 22.45 Uhr durfte eine erleichterte Präsidentin die Versammlung schliessen.
Heidi Michel