Bremgarten (AG)

Jahresversammlung der Lungenliga Aargau

megaphoneaus Bremgarten (AG)Bremgarten (AG)

26 OrtsvertreterInnen der Lungenliga Aargau aus den Bezirken Bremgarten und Muri trafen sich im Restaurant Scheuber in Buttwil zur Jahresversammlung. Im Laufe des Jahres 2009 wurden in den beiden Bezirken rund 73’000 Franken an Spenden zugunsten von atemwegserkrankten Menschen gesammelt. Alle Spenden wurden herzlich verdankt.

Im Jubiläumsjahr 2009 wurden in den beiden Bezirken rund Fr. 73'000.- gesammelt - trotz Rezession fast gleich viel wie im Vorjahr. Ein herzliches Dankeschön gebührt an dieser Stelle allen SpenderInnen für die finanzielle Unterstützung, aber auch fürs entgegengebrachte Vertrauen in die Non-Profit-Organisation. Dies ermöglicht der Lungenliga weiterhin verschiedene Dienstleistungen anzubieten wie professionelle Sozialberatung in Wohlen, Luftholtage für SauerstoffpatientInnen, Schulungen und Sporttage für asthmakranke Kinder, Erfahrungs- und Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige, Öffentlichkeitsarbeit für saubere Innen- und Aussenluft und gesunde Lungen.
Auch sind Präventionsprojekte für die Senkung des Tabakkonsums bei Schülern und Jugendlichen wichtige Anliegen. Erfolg versprechend sind da das <> an den Oberstufenschulen sowie das Projekt <<1. Lehrjahr rauchfrei>>, bei dem im Kanton Aargau aktuell 367Jugendliche eine Vereinbarung unterzeichnet haben.

Aus dem Alltag der Sozialarbeiterin
Sozialarbeiterin Antonietta Di Muro schildert vier Schicksale von Atemwegs- und Langzeiterkrankten, die das Beratungsangebot der Lungenliga in Wohlen in Anspruch genommen haben. Diese Beispiele zeigen auf, wie wert- und wirkungsvoll diese Dienstleistung ist und Frau Di Muro dankt den OrtsvertreterInnen für ihre unbezahlbare Freiwilligenarbeit. So Vieles sei möglich dank vielen kleinen Schritten...

Reisebericht einer Tuberkulosefachfrau
Ursula Widmer, Pflegefachfrau von der Lungenliga-Geschäftsstelle in Aarau, nimmt die Anwesenden zur Einstimmung mit ins westafrikanische Benin und zeigt bewegende Bilder von ihrem Besuch in einem Tuberkulosezentrum. Sie öffnet damit ein Fenster in eine gegensätzliche Welt, in der ganz andere Massstäbe gelten. Umso mehr sind die Ligafrauen beeindruckt von der Fürsorge und der Herzlichkeit dieser Menschen. Auch staunen sie über deren Erfindungsgeist und Organisationstalent.

Ja, was wäre die Lungenliga ohne Ortsvertreterinnen und Ortsvertreter?
Die Präsidentin Elisabeth Vollenweider, aber auch die Kassierinnen Priska Stierli und Sonja Studer rühmen die 33 Frauen und zwei Herren für ihre Motivation, ihren Mut und Durchhaltewillen, immer wieder mit der Bitte um eine Spende anzuklopfen - sei es bei einer Haussammlung, in Zusammenarbeit mit Schulklassen oder auch via Post. Sie danken ihnen fürs Beziehungsnetz, das sie so zur Verfügung stellen, um Jahr für Jahr möglichst viele Spenderinnen und Spender zu erreichen.
Mit Blumen geehrt werden für 5 Jahre Erika Jenni, Dietwil und Trudi Brunner, Buttwil; für 10 Jahre Rösli Santner, Auw; für 15 Jahre Carolyne Huwyler, Mühlau und für 25 Jahre Bethly Keusch aus Boswil. Mit Applaus und einer Rose willkommen geheissen werden Georgette Contin, Uezwil und Silvia Steiner, Bettwil. Sie lösen Angi Thomet und Cilly Weibel in ihrem Amt ab. Verabschiedet werden auch nach 2 Jahren Yvonne Balmer, Bremgarten und nach deren 26 Hanny Vock aus Anglikon. (pst)

Meistgesehen

Artboard 1