In der Mehrzweckhalle in Gränichen zeigten rund 90 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Gränichen zusammen mit ihren Musiklehrern, was sie musikalisch drauf haben. In der gut gefüllten und von zwei Schulklassen mit Zeichnungen dekorierten Halle wurde – auch in der Kombination verschiedener Instrumentengruppen – ein bunter Streifzug durch die Welt der Tiere geboten. Mit Tasten-, Streich-, Blas- und Schlaginstrumenten sowie auch mit der Stimme wurden die verschiedensten Tiere bespielt und besungen: Affen, Löwen, Panther, Schlangen, Hühner, Kuckuck, Esel, Mücken, Libellen, Ameisen, Kängurus, Flöhe, Läuse, Vögel und Schafe. Zudem gab es einen Besuch beim „Karneval der Tiere“. Die Tambouren boten eine Safari durch die Trommelkunst, und zusammen mit dem Schlagzeug-Ensemble konnte im „Urwaldexpress“ eine unterhaltsame Fahrt unternommen werden. Musikschulleiter Daniel Lüthi bedanke sich zum Schluss bei allen Mitwirkenden und vor allem bei den Eltern, ohne deren Unterstützung, etwa beim Transport in den Unterricht oder beim Üben zu Hause, ein solches Konzert gar nicht möglich wäre. (js)