Seengen

Jagdhornbläser Hallwyl

megaphoneaus SeengenSeengen
Jagdhornbläserfest

Jagdhornbläserfest

Die Jagdhornbläser Hallwyl mit Sitz in Seengen haben ein erfolgreiches erstes Halbjahr hinter sich. Obwohl man anfangs Januar ohne musikalischen Leiter das neue Jahr sehr ungewiss begann, kam langsam wieder Leben und Freude in unsere Gruppe. Ein Vereinsmitglied vermittelte mir die Adresse von unserem heutigen Dirigenten Erhard Windisch, den ich kurz darauf kontaktierte und ihn fragte ob er bereit wäre unsere Gruppe von damals elf Mitgliedern zu übernehmen und uns im Jagdbrauchtum weiter zu fördern. Spontan und ohne lange zu überlegen sagte er dieser Anfrage zu. Ende Januar leitete er die erste Musikprobe. Schon nach der ersten Probe war uns bewusst, dass dieser sympathische Mann unsere Musik kennt, und zu dem ein begnadeter Pädagoge ist , er verstand es die älteren Bläser zu motivieren und die jüngeren zu begeistern. So konnten wir nach vielen Proben anfangs Juni unser Schlosskonzert im Schlosshof des Schloss Hallwil vor zahlreichem Publikum erfolgreich vortragen. Die Begeisterung der Zuhörer war sehr positiv und die Stimmung gut. Eine Woche später stand das eidg. Jagdhornbläserfest in Solothurn auf unserem Programm, da mussten wir allerdings vor einer fünfköpfigen Fach-Jury aufspielen und es war spürbar, dass der eine oder andere Bläser etwas an Nervosität zulegte. Für diesen Wettbewerb haben wir uns in vielen Proben sehr pflichtbewusst vorbereitet. Nach den Pflichtstück dem Zuger Spielhahn Marsch und den vier Signalen die wir spielen mussten, konnten wir uns nicht so genau einstufen... wo stehen wir, nahmen doch einige Gruppen aus der ganzen Schweiz am Wettbewerb teil die einen guten Vortrag und Eindruck boten . Die Erlösung folgte dann an der Rangverkündigung um 1800 Uhr, mit dem sehr guten   3. Rang und einem "vorzüglich" waren wir alle sehr glücklich, jedoch etwas ärgerlich... wenn man nur 20 Minuspunkte auf den Sieg aufweist. Als beste, klassierte Aargauer-Gruppe sind wir stolz mit diesem Rang und verdanken dies unserem Dirigenten Erhard Windisch der uns in einem halben Jahr motiviert, geformt und die Freude am musizieren wieder aufgefrischt hat. Der letzte Auftritt eine Woche später, war an der Int. Hundeschau im Aarauer Schachen, da spürte man die Lockerheit der Bläser wieder... keine Juroren und ein dankbares Publikum in wunderbarer Umgebung. So schliessen wir das erste Halbjahr ab, geniessen die Sommerferien und treffen uns anfangs August wieder zu den wöchentlichen Musikproben. An dieser Stelle möchten wir noch Danke sagen, all unseren Gönnern und Sponsoren die uns jedes Jahr unterstützen. Ein Blick auf unsere Homepage orientiert sie jederzeit über das Geschehen der Gruppe und hält sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

www.jagdhornbläser Hallwyl

Karl Bryner

Meistgesehen

Artboard 1