Intensivtage SC Reinach Nachwuchs

clb. Montag, 7. Oktober 2013, 08.00 Uhr morgens, Herbstferien, alle Kinder geniessen, dass sie noch nicht aufstehen müssen. Alle Kinder? Nicht ganz - 24 Kinder aus der Region Wynental, Seetal, angrenzende Luzerner Gemeinden trafen sich am besagten Morntagmorgen in der Eishalle in Reinach, um ihr Können auf den Schlittschuhen, sowie ihre Stocktechnik und ihr Zusammenspiel auf dem Eis zu verbessern.

Etwas später traf dann noch eine Gruppe von 9 etwas älteren Kindern mit genauso viel Tatendrang in der Eishalle ein. Auch sie nutzten die schulfreie Zeit, um sich im Eishockeysport zu verbessern. 

Der SC Reinach führte dieses Jahr vom 7.Oktober bis zum 11.Oktober wiederum 5 Intensivtrainingstage für ihre Spielerinnen und Spieler der Bambini-, Piccolo- und Moskitomannschaft durch.

Ein engagiertes, 6-köpfiges Trainerteam nahm sich Zeit und Energie, um den jungen und motivierten Sportlern die Finessen des rasanten und faszinierenden Eishockeysports näher zu bringen und bereits Gelerntes zu verbessern und zu vertiefen. 

Frühmorgens stand das erste Eistraining auf dem Programm. Mit durchdachten Übungen verbesserten die Kinder ihre Eislauftechnik, lernten immer schneller und besser rückwärts zu fahren und dabei auch noch den Puck mitzuführen und übten sich im Zweikampf und der Verteidigung.

Mit grossem Elan und Eifer waren die Kinder bei der Sache und nach dem Training war der eine oder andere Kopf doch ziemlich gerötet und verschwitzt von der Anstrengung. Nach dem ersten Eistraining und etwas Zeit zum Umziehen und die ganze Ausrüstung in den neuen, grossen Garderoben des SC Reinach zum Trocken aufzuhängen, ging es weiter mit einer Lektion Slackline oder Gleichgewichtsübungen auf den Balance-Brettern. Mit Spiel und Spass konnten so die Kids ihren Gleichgewichtssinn stärken und vor allem auf der Slackline auch das Vertrauen in sich fördern, etwas Neues auszuprobieren, auch wenn es nicht gleich beim ersten Versuch klappt. Peter Küng möchte die jungen Eishockeyspieler damit motivieren, auch auf dem Eis einmal ein neues „Trickli“ zu versuchen. Theorie über Spieltechnik, Brettspiele, ein Filmnachmittag, sowie freies Spielen und Unihockey gehörten ebenfalls zum täglich Programm. Zum Abschluss jedes Trainingstags gab es dann nochmals das was die Kids am liebsten machen – ein Training auf dem Eis.  

Bei so viel Bewegung spielt natürlich eine gesunde und ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Das Küchenteam unter der Leitung von Ursula Wicki und Claudia Antenen hat diese Aufgabe bestens gemeistert und die Spieler und Trainer mit feinen Mittagessen im Restaurant Iszapfen gleich bei der Eisbahn verwöhnt. Herzlichen Dank an dieser Stelle dem gesamten Küchenteam!  

Für die Spieler der Moskito-Mannschaft gab es am Mittwoch noch ein besonderes High-Light – das erste Spiel der Meisterschaft 2013/2014 stand im Terminkalender. Gut gerüstet und voll motiviert reisten sie zur ihren Gegnern nach Zug. Nach einem spannenden Spiel und einem unglücklichen Gegentor in letzter Sekunde zum Ausgleich von 6:6, konnten sie das Penalty-schiessen für sich entscheiden und mit 2 Punkten im Gepäck nach Hause fahren.  

Der SC Reinach freut sich immer über neue Mitglieder. Wer also Lust bekommen hat, den coolen Eishockeysport auch zu erlernen, kann dies bereits ab dem 19. Oktober tun. Dann nämlich beginnt wieder die Hockey-Schule, immer Samstags von 9.00 bis 9.45 Uhr.  

Weitere Infos zur Eishockeyschule und dem SC Reinach unter www.screinach.ch

XX