megaphone
..

Besuch im Aargauer Kunsthaus

Ein Erlebnis der besonderen Art konnten 40 Mitglieder von insieme Freiamt,  Verein der Eltern und Freunde geistig Behinderter, geniessen. Für viele war es der erste Besuch im Aargauer Kunsthaus. Im hellen und offenen Museumskaffee wurden wir von den Museumspädagoginnen, Frau Specha und Frau Luginbühl begrüsst. Nachdem alle Handtaschen verstaut und Mäntel abgelegt waren, haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt  und sind eingetaucht, in eine spannende Welt. „Landschaften" hiess das Thema unseres geführten Kunstspaziergangs. Augen schliessen und sich  das Bild vorstellen, dass die Museumspädagoginnen genau beschrieben haben. Wer findet das beschriebene Bild? Begnadete Kunstdetektive hat es in der Gruppe gehabt. So ist es nicht lang gegangen, bis wir vor dem Bild, Beatushöhle von Capar Wolf, dem berühmten freiämter Alpenmaler aus dem 18. Jahrhundert standen. Die Bildbetrachtung und die Informationen zum Leben und Wirken von Caspar Wolf waren eindrücklich. Weitere Landschaftsbilder haben wir genauer angeschaut. Welche Landschaft spricht mich am meisten an? In welcher Landschaft fühle ich mich wohl? Wir sind ausgeströmt und haben unsere Lieblingslandschaft gesucht und diese Landschaft skizziert.  Anschliessend ging's ins Atelier. Mit Farben und Pinsel haben wir unsere Skizze auf Papier übertragen. Zum Schluss  konnten wir die unterschiedlichen, vielfältigen Werke  bewundern und uns freuenz. Mit diesem Besuch hat insieme Freiamt etwas Neues gewagt. Alle, die mit auf diese Kunstreise gekommen sind, werden diese Stimmung, die Bilder, die spannenden Ausführungen nicht so schnell vergessen. (sb)

Meistgesehen

Artboard 1