Reinach (AG)

In diesem Jahr geht es dem Schilf an den Kragen

megaphoneLeserbeitrag aus Reinach (AG)Reinach (AG)
..

92. Generalversammlung des NVR Reinach

. Die 92 Generalversammlung des Natur und Vogelschutzverein Reinach (NVR) stand im Zeichen des Jahresberichtes durch Präsident Ernst Sommer. Verschiedene Pflegetage an der Wyna, am Homberg, im Bereich des ehemaligen Scheibenstandes sowie natürlich an den Weihern im Sonnenberg standen im Vordergrund. Wenn hier von der Mehrzahl die Rede ist: Neben dem gut bekannten Naturweiher gibt es westlich der Finnenbahn noch den sogenannten „Geisterweiher". Ein Feuchtgebiet, wo sich niemand freiwillig nasse Füsse holt. Und das ist auch gut so, denn hier soll die Natur völlig sich selber überlassen werden. Allerdings ist dann auch hier gelegentlich ein Eingriff nötig. Zwar werden die ganz offenen Wasserflächen zur Freude der Amphibien immer kleiner. Bevor aber dann einmal das ganze Gebiet verlandet, muss es dann halt doch ausgebaggert werden.

Am Naturweiher macht das zunehmende Schilf wieder Sorgen. Im vergangenen Jahr wurde es noch einmal stehen gelassen. In diesem Herbst muss aber unbedingt gehandelt werden, also gemäht, werden. Die Arbeit geht demnach den aktuell 104 Mitgliedern nicht aus. Erfreulicherweise konnte noch ein Neumitglied aufgenommen werden.

Die insgesamt 16 anwesenden Mitglieder konnten Herbert Dätwyler vor Viktor Haller als Jahresmeister beklatschen. Fi-nanziell steht der NVR auf gesunden Beinen. Im vergangen Jahr resultierte eine Vermögensvermehrung von 1634 Franken. Das Geld wird zum bescheidenen Vermögen gelegt, das dann bei Ge-legenheit einmal Landkäufe ermöglichen soll.

Meistgesehen

Artboard 1