Am 14. Juli öffnete das Hotel PYR in St. Stephan zum ersten Mal seine Türen und empfang die ersten Gäste: die Jungschar PYR. Die Gäste erwartete eine erlebnis- und abwechslungsreiche Woche.

Vom 14. bis 21. Juli verbrach die Jungschar PYR ihr alljährliches Sommerlager in St. Stephan unter dem Motto Hotel PYR.

Den Gästen wurde eine abenteuerliche aber auch erholsame Ferienwoche angepriesen. Gleich zu Beginn herrschte jedoch bereits das grosse Chaos: die Hotelangestellten wussten nicht, für welche Aufgaben sie angestellt wurden. Jeder machte das, wonach ihm gerade war. Die Gäste mussten in einem Orientierungslauf die verschiedenen Aufgaben jedem einzelnen Angestellten zuteilen und den Arbeitsvertrag erstellen. Dieser wurde dann unterschrieben und die Direktorinnen hofften, von nun an den Gästen eine angenehme Woche bieten zu können. Doch das nächste Chaos folgte prompt: alle Reservationsdaten waren verschwunden – die Rezeptionistin wusste nicht mehr, welcher Gast, welches Zimmer gebucht hat. Die Gäste mussten sich wieder selber darum kümmern und ihr Zimmer in diversen Disziplinen erkämpfen. Sobald dies erledigt war, stand eine obligatorische Feueralarmübung auf dem Programm – der Notfall wurde getestet: ein Bungalow des Hotels stand in Brand und die Hotelgäste mussten Wasser organisieren um das Feuer zu löschen, mit Bravour gelang ihnen das. Nach drei turbulenten Tagen hatten die Gäste erstmals genug vom angeblichen 7-Stern-Hotel und machten sich auf die Suche nach einer besseren Unterkunft. Die älteren Gäste versuchten es auf dem Flöschhorn, die jüngeren Gäste bei den Siebenbrünnen in der Lenk. Beide Gruppen bemerkten jedoch, dass das Hotel PYR doch nicht so schlecht war und kehrten zurück. Die Direktorinnen waren überaus froh, dass die Gäste wieder zurückgekommen waren. Zur Feier des Tages wurden am Abend die Miss und der Mister Hotel PYR gekürt.

Die ganze Woche wurden die Gäste auf das Gala-Dinner am Freitagabend vorbereitet. Es gab in diversen Kategorien einen Hotel-PYR-Oscar zu gewinnen. Am Freitagmorgen bemerkte der Finanzbeauftragte jedoch, dass das Hotel kein Geld mehr zur Verfügung hat, um das Gala-Diner durchzuführen. Mal wieder mussten die Gäste tatkräftig mithelfen und Geld auftreiben, damit das Gala-Dinner stattfinden konnte. Mit vollem Einsatz gelang es dem Hotel, genügend Geld aufzutreiben und der Gala-Abend inklusive Vergabe der Hotel-PYR-Oscars konnte durchgeführt werden. Abgerundet wurde der Abend in der hoteleigenen Disco.

Nach einer ersten turbulenten Woche im Hotel PYR, verabschiedete sich die Jungschar PYR vom Hotel und machte sich auf den Heimweg. Die Hotelcrew geht nach dieser anstrengenden ersten Woche vorerst in die Sommerpause, am 18. August nimmt sie ihre Arbeit in Bottenwil wieder auf.