Obersiggenthal (Nussbaumen)

Höhere Steuerbelastung in einer Wirtschaftskrise - NEIN

megaphoneaus Obersiggenthal (Nussbaumen)Obersiggenthal (Nussbaumen)

Die obersiggenthaler Bevölkerung kann darüber abstimmen, ob sie ab 2021 höhere Steuern bezahlen will oder nicht. Der Steuerfuss soll von 105 % auf 110 % steigen. Noch im Jahr 2000 lag der Steuerfuss bei 95 %. Der kantonale aargauische Durchschnitt liegt aktuell bei 106 %. Eine Steuerfusserhöhung um 5 % bedeutet, dass alle Personen und Gewerbebetriebe, welche aktuell Steuern bezahlen, insgesamt CHF 1 Million ! jährlich mehr an Steuern abliefern müssen als heute. Ist es in der aktuell schwersten Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg wirklich angemessen, die schon stark verunsicherten Menschen und Betriebe noch mit massiv höheren Steuern zu belasten ? Diese CHF 1 Million an jährlicher zusätzlicher Steuerbelastung wird fehlen bei Privatpersonen aber auch bei den stark geprüften Betrieben. In wirtschaftlich so schwierigen Zeiten, wo die Menschen wegen Kurzarbeit viel tiefere Löhne haben, wo Firmen viel weniger Umsatz machen, wo Menschen arbeitlos werden oder gar schon ausgesteuert sind, ist es völlig unangemessen, die Steuerlast noch erheblich zu erhöhen. Ich will, dass die Menschen und die Firmen Geld zum leben und zur freien Verfügung haben. Deshalb NEIN zur Steuerfusserhöhung um 5 % in Obersiggenthal.

Marcel Müller, Einwohnerrat, Obersiggenthal

Meistgesehen

Artboard 1