Laufenburg

Höhenfeuer in Sulz

megaphoneaus LaufenburgLaufenburg
: Die grosse Zahl freiwilliger Helferinnen und Helfer nach dem Arbeitseinsatz in der Laufenburger Waldhütte.

: Die grosse Zahl freiwilliger Helferinnen und Helfer nach dem Arbeitseinsatz in der Laufenburger Waldhütte.

Bereits zweimal wurde im Waldstück, welches vom Forst Laufenburg zur Verfügung gestellt , Holz für das Höhenfeuer zusammengesucht. Hauptsächlich Fichtenstämme, welche den Rahmen des Feuers bilden werden, wurden aufgeastet und zur Waldstrasse geschleift, aber auch die Tannäste und etliches Altholz wurden aus dem Wald geräumt. Der erste Arbeitseinsatz in der ersten Ferienwoche war von Regen und kalten Temperaturen geprägt, beim zweiten Einsatz lachte dann die Sonne bei überaus warmen Abendtemperaturen. Gleichwohl waren beiden Male etliche Familien mit Kindern, aber auch einzelne Helferinnen und Helfer aktiv, so fanden sich doch nach rund 20 Personen am ersten Mal diesmal gleich 30 Personen zum Arbeitseinsatz ein. Aber auch der geselligee Teil kam jeweils nicht zu kurz, nach der Arbeit das Vergnügen ! Beim Grillpatz der Laufenburger Waldhütte traf man sich nach getaner Arbeit zu einer feinen Grillwurst und Getränken . Bis spät in die Nacht verweilten sich die Kinder im Wald und die Eltern am Lagerfeuer

Nachdem aufgrund der grossen Zahl Arbeitskräfte mittlerweilen ziemlich viel Holz zusammengesucht wurde, wird nun mit dem Aufschichten des Holzes begonnen. Gleichzeitig wird aber weiterhin Füllmaterial zusammengetragen, so dass wiederum für alle Helferinnen und Helfer Arbeit vorhanden ist.

Reto Weiss

Meistgesehen

Artboard 1