Am Montag begannen wir die Waldwoche mit einer Kennenlern- Runde und anschliessendem „Räuber und Polizist“-Spiel. Nach dem Graben mit den Schaufeln fingen unsere Bäuche an zu knurren – wir hatten Hunger! So suchten wir auf dem Waldplätzli nach Holz für unser Feuer. Nach dem Mittagessen gab es eine erfrischende Abkühlung: Es regnete in Strömen. Auf unserem Wald-Sofa suchten wir Unterschlupf und sangen ein paar Lieder, bis sich der Regen verzog. Am Nachmittag standen Büchsenwerfen und eine Schatzsuche auf dem Programm. Die Kinder suchten eifrig nach dem Schatz und waren stolz, als sie ihn fanden. Mit dem Inhalt der Schatzkiste wurde ein leckeres Zvieri zusammengestellt.

Am Dienstag lernten wir an 10 Posten verschiedene Vögel und ihre Nester kennen. Zum Mittagessen durften die Kinder ihre eigene Pizza vorbereiten, die dann über der Feuerglut gebacken wurde. Beim Sammeln des Holzes und beim Schneiden der Pizzazutaten und Gemüsestengel halfen die Kinder voller Elan mit. Nach der Mittagspause und dem Freispiel versetzten wir uns in Vögel, die ihr Nest bauen. Mit viel Begeisterung holten die Kinder dazu das Material im Wald (Moos, Gras, Blätter etc.) und kreierten ihr eigenes Nest.

Am Mittwoch lernten wir, wie ein richtiges Feuer gemacht wird und wozu Feuer nützlich ist. Was wir alles dazu brauchen, wussten die Kinder schon ganz genau: Zeitung, Holz und natürlich eine Feuerstelle. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und bekamen die Aufgabe, eine Feuerstelle zu gestalten und selbständig ein Feuer vorzubereiten. Beide Gruppen schafften es und waren stolz auf ihre Leistung. Auf dem grossen Feuer brodelte das Wasser, in dem Teigwaren gekocht wurden, und in den Feuerstellen der Gruppen entstanden sehr leckere Saucen. Nun war es Zeit, sie mit den Teigwaren zu probieren – was für ein Schmaus! 

Am Donnerstag tauchten wir in eine abenteuerliche Zwergenwelt ein. Wir bastelten Zwergenhäuser und erforschten nebenbei fleissig den Wald. So ein Morgen im Wald machte uns ganz hungrig. Zum Mittagessen gab es Spaghetti auf dem Feuer. Mit vollem Magen lauschten die Kinder einer Zwergengeschichte. Am Nachmittag stellten wir die Zwergenhäuser fertig. Die Kinder durften diese am Abend voller Stolz mit nach Hause nehmen.

Am Freitagmorgen beschäftigten wir uns mit der Zubereitung unseres Mittagessens. Wir schnitten Cervelats in Rädchen und kneteten Schlangenbrotteig, damit wir diesen um die Cervelat-Spiesse wickeln konnten. Die Kinder zeigten grosse Geduld beim Bräteln. Nach dem Mittagessen spielten die Kinder verschiedene Spiele und erkundeten die Natur. Das Nachmittagsprogramm startete mit einer Vers-Geschichte zum Thema Wichtel. Inspiriert vom Wichtel „Fichtel“ bastelten die Kinder ihre eigenen Wichtelkreaturen aus Naturmaterialien und stellten sie jeweils mit einem selbst erfundenen Reim vor. Zum Abschluss bereiteten wir unser Zvieri zu und verspeisten es voller Genuss.

Es war eine sehr abenteuerliche Woche, und wir freuen uns schon jetzt, in den Sommerferien vom 6. bis 10. August 2018 wieder eine Waldwoche mit vielen interessierten Kindern durchzuführen. Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage www.kinderkrippe-wallbach.ch.

Das Krippenteam