Zur diesjährigen Herbst-Mitgliederversammlung in der Firma Qualitech AG in Mägenwil konnte Präsident Andreas Heinemann 54 Personen willkommen heissen. In seiner Einführung kam er auf komplexe Projekte wie das neue Baugesetz des Kantons Aargau und die Unternehmenssteuerreform III zu sprechen. Im Weiteren erwähnte er das ins Auge gefasste Verkehrsmanagement Ostaargauer Strassenentwicklung (OASE) mit wünschbaren Verbesserungsmöglichkeiten, das im Moment durch Einsprachen blockierte Projekt Südwestumfahrung Brugg, den vom Grossen Rat beschlossenen Verbleib des BWZ in Brugg sowie den von den Kabelwerken initiierten und inzwischen beschlossenen Bau des Hochhauses Centurion auf dem Areal Vision Mitte.  Über die Entwicklung des Reichhold-Areals in Hausen/Lupfig gab Alex Römer von der Firma HIAG Auskunft. Die weltweiten Wirtschaftsaussichten beurteilte Heinemann zurückhaltend. Die Schweizer Wirtschaft sei zwar  im zweiten Quartal 2016 überraschend kräftig – um 0,6 % – gewachsen, aber mit Blick auf die Wachstumszusammensetzung werde die Nachhaltigkeit eher skeptisch beurteilt. Viele Firmen mit preissensitiven Produkten unterliegen weiterhin einem einschneidenden Strukturwandel, was auch einen teilweisen Abbau von Arbeitsplätzen in unserem Land mit sich bringt.

Für die diesjährige Umfrage zur Beschäftigung und Lohnpolitik 2016/2017 in der Region Brugg hat die AIHK 99 Firmen angeschrieben, von denen 39 antworteten. Betreffend Beschäftigung beurteilen die Hälfte der Betriebe die Lage für 2017 als gut (einzelne als sehr gut), 40 % als befriedigend  und der Rest als schlecht. Ähnlich wird die Situation bei der Ertragslage eingeschätzt. Der Euro-Kurs, der Preisdruck, die Abwanderung von Kunden und zum Teil mangelnde Neuaufträge  stellen nicht wenige Betriebe vor erhebliche Probleme. Dies schlägt sich auch bei den Salären nieder. Für 2017 sehen 28 % der Firmen keine Lohnerhöhung, im Bereich von 1 bis 3 % sind jeweils 3  % der  Firmen zu finden. Beinahe zwei Drittel der zurückgekommenen Fragebogen enthalten auf die Frage betreffend Lohnentwicklung keine Angaben. Generell wird offenbar abgewartet, Anpassungen sind eher bei tieferen Salären und punktuell ein Thema.

Roland Sigrist, CEO und Hauptaktionär der Qualitech AG und Angestellte warteten mit interessanten Informationen über das auf Prüftechnik spezialisierte Unternehmen mit fünf Standorten in der Deutschschweiz und 105 Mitarbeitenden vor. In Mägenwil steht unter anderem einer der leistungsfähigsten Computertomographen unseres Landes für Materialprüfungen zur Verfügung.

mw