Spreitenbach

Herbst im Klettgau

megaphoneaus SpreitenbachSpreitenbach

kr.  Hallauer Weine haben wohl die meisten Spreitenbacher schon getrunken. Unbekannt ist jedoch den meisten das Anbaugebiet im Norden der Schweiz. Der Klettgau ist ein Jura-Ausläufer. Der südliche Teil davon gehört zum Kanton Schaffhausen, der nördliche zu Deutschland. Das Interesse, diese Region etwas näher kennenzulernen war offensichtlich gross, denn es meldeten sich 49 Personen für die Oktobertour an. Nach einer abwechslungsreichen Fahrt mit Bahn und Postauto wurde auf der Siblingerhöhe zur Wanderung gestartet. Die ausgedehnten, unüberbauten Acker- und Wiesenflächen bildeten einen wohltuenden Kontrast zum dicht besiedelten heimatlichen Limmattal. Schon bald tauchtn in der Ferne erste Rebberge sowie die berühmte Bergkirche von Hallau auf. Beim Abstieg ins berühmte Weinbauerndorf leuchteten beidseitig des Wanderweges herrliche Blauburgunder Trauben. Das Dorf zeichnet sich nebst den zahlreichen Kellereien durch prächtige Riegelbauten und wunderschöne Brunnen aus. In der rustikalen Winzerstube der Familie Keller wurde ein feines Mittagessen serviert. Die Nachmittagsroute führte angesichts des etwas feuchten Wetters nicht über den Wilchingerberg, sondern mitten durch die Rebberge. Die Winzer haben dort in dn nächsten Tagen und Wochen noch viel Arbeit zu leisten, um das kostbare Gut in die Fässer zu bringen. Damit die süssen Früchte nicht von Vogelschwärmn gestohlen werden, sind zahlreiche Schussapparate aufgestellt. Allerdings sind vom Knallen die Wanderer mehr erschrocken als die Vögel. Auf dem Abstieg ins Winzerdorf Trasadingen, das hart an der Grenze zum deutschen Erzingen liegt, konnte nochmals zurückgeschaut werden auf die grössten zusammenhängenden Rebberge der Deutschschweiz. Dass auf der Rückfahrt nach Schaffhausen nicht Züge der SBB, sondern solche der Deutschen Bundesbahn verkehrten, überraschte einige Teilnehmer, hat aber damit zu tun, dass die Linie Basel Schaffhausen rechts des Rheins von der DB betrieben wird. Auch wenn diese Tour wettermäsig nicht optimal war, sie wird doch in guter Erinnerung bleiben.

Meistgesehen

Artboard 1