Eine Gruppe von 13 Personen konnte Thomas Wohldmann, Präsident des Naturschutzvereins Eiken, am vergangenen Sonntag, beim Bahnhof Eiken begrüssen. Die Route führte über die Sissel via Elenberg zum Waldlehrpfad, am Südhang vom Chinz. Die versierte Naturärztin Sonja Wunderlin vermittelte viel Wissenswertes zum Thema Pflanzen, ihrer Wirkung in der Naturheilkunde und Anwendung in der Küche. So zum Beispiel das Mädesüss, so benannt wegen seines stark aromatischen Dufts, wird gern als fiebersenkendes Mittel bei Grippe und Kopfweh verwendet. Oder die Blätter des Nussbaums, die auf der Haut eingerieben Stechmücken fernhalten. Neben Braunwurz, Meerrettich, Hauhechel, Königskerze, spitzblättriger Malve, Weissdorn, Gundelrebe, hatte Sonja Wunderlin noch viele andere Pflanzenarten angesprochen und deren Anwendung für den Menschen erklärt. Insgesamt eine gelungene Exkursion, unter kundiger Leitung, mit Ausklang beim Rastplatz "Kinzruh". (ms)

Mit allen Sinnen auf die Spur der wilden Ess-/ und Heilkräuter, unter Leitung der Naturärztin Sonja Wunderlin