HIVA besichtigt die entsorgBar der Transport AG Aarau in Kölliken

Zum diesjährigen Herbstanlass war der Handels- und Industrieverein Aarau von der Transport AG Aarau zur Besichtigung der entsorgBar in Kölliken eingeladen. HIVA-Präsidentin Ines Schmid Streuli (Schmid Textilrewashing AG) begrüsste die zahlreich erschienenen Mitglieder. Anschliessend erklärte Markus Müller, Geschäftsführer der Transport AG die Struktur des Betriebes und die Philosophie der seit 30 Jahren in der umweltgerechten Entsorgung tätigen Firma. Oberstes Ziel ist es, möglichst viele Materialen einer Wiederverwendung zuzuführen. Die Transport AG Aarau übernimmt ausser Flüssigkeiten und Chemikalien fast alle Stoffe, die bei Industrie, Gewerbe und Privaten anfallen.

Nach der Einleitung führten Markus Müller sowie Verkaufsleiter Urs Frey und der Leiter Betrieb Bernhard Burkhard ihre Gäste durch den Betrieb. In der entsorgBar kann alles vom Altpapier bis zu Korkzapfen bequem aus dem Auto ausgeladen und entsorgt werden. Eindrücklich wurde den HIVA-Mitgliedern vor Augen geführt, dass ein kleines Stück Abfall wie eine Getränkedose oder Kartonschachtel sich zu einem wertvollen Rohstoff wandelt, wenn sie sich im Gewicht von mehreren Tonnen zusammensammeln. In der Sortierhalle wird der Inhalt der angelieferten Mulden getrennt. Wie mit einer exakten Hand sortiert der Greifarm des Baggers die Materialen aus einem Haufen zerbrochener Gartenstühle, Möbel und Kinderfahrrädern. Bei der Altholzaufbereitung wird ein Berg aus Brettern, Paletten und Bettgestellen vom Shredder kleingehackt, dabei hält ein Vorhang aus versprühtem Wasser den Staub zurück. Erstaunlich war auch ein „Zopf“ genanntes Gebilde aus Klebebändern und Kunststoff-Folien, das bei der Verarbeitung von Altpapier anfällt und nach Deutschland in ein thermisches Kraftwerk geliefert wird.

Vor dem von der Transport AG Aarau offerierten Apéro bedankte sich Ines Schmid Streuli bei Markus Müller, Berhard Burkhard und Urs Frey. Den Apéro in der Anlieferungshalle der entsorgBar nutzten die HIVA-Mitglieder zu einem regen Gedankenaustausch.