Sonntag, 5. November 2017, 17.30 Uhr

Habemus feminas

ein Film von Silvan M. Hohl, CH 2017 D 10/12

Das Pilgerprojekt „Für eine Kirche mit* den Frauen“ hat bei jungen Schweizer Künstlern offene Ohren gefunden!Der Regisseur Silvan Maximilian Hohl hat auf eigene Initiative unter demTitel „Habemus Feminas!“ einen Dokumentarfilm über das Projekt „Für die Kirche mit den Frauen“ realisiert.

Er schreibt dazu auf seiner Internetseite:“Das Vorhaben, eine Pilgerreise nach Rom zu unternehmen und beim Papst das Anliegen einer Kirche mit und für die Frauen zu deponieren, fasziniert mich sehr. Viele Leute verlieren die Kirche aus den Augen wegen der konservativen Ansichten wie dem Zölibat und dem Ausschluss der Frauen bei zentralen Tätigkeiten inder Kirche. Mir ist es wichtig, einen Film zu drehen, der nicht das Pro und Kontra zum Thema «Frauen in der Kirche» zeigt. Der Film soll beobachten, sodass sich jeder Zuschauer selber eine Meinung bilden kann. Es ist kein Film nur für Frauen und Katholiken, sondern für alle!“

Ökumenisches Film- und Begegnungsprojekt der Reformierten Kirchgemeinde Frick und der Katholischen Pfarreien Frick, Gipf-Oberfrick, Oeschgen, Wittnau und Wölflinswil-Oberhof