Die rund 40 Turner erlebten zurückblickend Emotionen und Eindrücke der ganzen Bandbreite eines Vereinsjahres. So läuteten die Totenglocken im Berichtsjahr gleich fünfmal für liebe Kameraden; auch für den langjährigen, unvergesslichen Obmann Alois Bütler. Versammlungsleiter Alois Hüsler erinnerte nochmals besonders an die grossen, bleibenden Verdienste der Heimgegangenen. Ansonsten erzählte der Jahresbericht aber von vielen frohen und gelungenen Momenten: So dem Ausflug zu „Emmi Kaltbach“, dem traditionellen „Spiessbraten“, der originellen Most-Aktion in Merenschwand oder der stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Vor allem aber vernahm man, dass alle 39 Turnstunden des Jahres problemlos und unfallfrei über die Bühne gingen. Ebenso problemlos und unfallfrei gestalteten sich auch die Finanzen – und so durfte das Leiter-Team für den Turnbetrieb und das „Rahmenprogramm“ viel Anerkennung und die Bestätigung im Amt für sich buchen. Robert Ulrich hatte das Wahl-Prozedere im Griff und konnte mit Alois Hüsler auch den einstimmig gewählten, neuen Obmann der Turngruppe beglückwünschen. Ihm stehen als Team weiterhin die beiden Turnleiter Josef Hollenstein und Erwin Vock, sowie Walter Mattmüller als Kassier/Aktuar zur Verfügung. Im Herbst 2015 will man das Militär-Museum in Full besuchen und ganz allgemein die heutige Turngruppe von 45 „rüstigen Aktiven“ noch weiter ausbauen. Unseren Weg dazu zeigte zum Schluss der Versammlung ein eindrücklicher Doku-Film aus dem Jahr 2008 von Bruno Käppeli - mit seinen Merenschwander-Kollegen seit Jahren auch bei uns aktiv!!

Walter Mattmüller