Am Nachmittag des 24. März 2011 wurde in Würenlingen die jährliche Generalversammlung des Gemeindeschreiberverbandes des Bezirks Baden unter dem Präsidium von Anton Laube, Ennetbaden, durchgeführt.

Traditionsgemäss fand vor der Generalversammlung die Besichtigung eines Unternehmens in der Gastgemeinde statt. In diesem Jahr wurden für die 33 anwesenden Verbandsmitglieder die Tore des Zwischenlagers ZWILAG geöffnet. Auf dem geführten Rundgang konnte erfahren werden, dass im ZWILAG schwach- und mittel-radioaktive Abfälle aus Schweizer Kernkraft-werken sowie aus Medizin, Industrie und Forschung verarbeitet werden. Ebenso werden alle Arten radioaktiver Abfälle und ausgediente Brennelemente aus Schweizer Kernkraftwerken zwischengelagert. Mit dem Zentralen Zwischenlager Würenlingen wird eine wichtige Teilaufgabe im nuklearen Entsorgungsbereich erfüllt. Die Gemeindeschreiber- und Gemeindeschreiberinnen sowie deren Stellvertreter und Stellvertreterinnen zeigten sich ob der nicht ganz alltäglichen, aufgrund der Situation in Japan jedoch sehr aktuellen Thematik, sehr beeindruckt und die Gelegenheit Fragen zu stellen wurde rege benutzt.

Nach rund 2 Stunden Aufenthalt im ZWILAG führte der Weg zurück in den beschaulichen Dorfkern Würenlingens, wo in der Villa Lang des Restaurant Sternens die eigentliche General-versammlung durchgeführt wurde. Nebst der üblichen Traktanden wurde der austretende Kas-sier Marcel Muther aus dem Vorstand verabschiedet. An seine Stelle konnte Daniel Bützberger, Gemeindeschreiber-Stellvertreter in Fislisbach, gewählt werden.

Im Anschluss zur Generalversammlung durfte im "Weingut zum Sternen" einige feine Tropfen degustiert werden und Restaurantbesitzer Adrian Meier erläuterte die Kunst der Weingewinnung auf interessante Weise.

Nach einigen freundlichen Worten des Würenlinger Gemeindeammanns André Zoppi, durfte sich die immer noch zahlreich anwesenden Vertreter der schreibenden Zunft in ausgelassener Stimmung zu einem feinen Nachtessen im Restaurant Sternen niederlassen.