Windisch

GV des Kirchenchores der Marienpfarrei Windisch

megaphoneaus WindischWindisch

Neue Präsidentin ist Astrid Baschnagel und geprobt wird neu am Montag.

Wie immer ging dem geschäftlichen Teil der GV ein schmackhaftes Essen voraus, zubereitet von der Küchenmannschaft des Wohnheims „Domino" in Hausen. Im weihnächtlich dekorierten Saal eröffnete die Präsidentin Theres Schibli anschliessend die 44. Jahresversammlung und erstattete Bericht über das verflossene Vereinsjahr und seine zahlreichen musikalischen und gesellschaftlichen Höhepunkte. Im Verlauf der 57 Pflichtpräsenzen wurde 12 mal im Gottesdienst und zweimal in Konzertformation gesungen. Dafür waren 43 Proben nötig, die sehr gut besucht wurden. Die Dirigentin Veronika Kühnis gestaltet letztere sehr abwechslungsreich und nicht zuletzt deshalb konnten 11 Sängerinnenund Sänger für ihren Probenfleiss beschenkt werden. Anne Kreher und Monika Burkard fehlten überhaupt nie, während die andern nur zwei, drei oder höchstens vier Absenzen zu verzeichnen hatten.
Der Chor musste den Austritt einer Sängerin verzeichnen; der Bestand beträgt zurzeit 38 Mitglieder, die sich auf die Register Sopran (18), Alt (12), Tenor (4) und Bass (4) aufteilen.
Für ihre 20-jährige aktive Zugehörigkeit zum Kirchenchor erhielten Beatrice Cebulec und Cécile Fischer die Ehrenmitgliedschaft zuerkannt, während Pia Zimmermann für 40 Jahre Treue zum Kirchenchor eine bischöfliche Medaille in Empfang nehmen durfte. Chorleiterin Veronika Kühnis streifte in ihrem Rückblick vor allem die musikalischen Highlights, allen voran die beiden unvergesslichen Aufführungen der Toggenburger-Passion. Das gemeinsame Musizieren des reformierten und katholischen Kirchenchores war nach ihren Worten beglückend und hat eine dauerhafte Annäherung gebracht. Alle freuen sich deshalb auf die Wiederholung der beiden Konzerte im nächsten Frühjahr. Fast noch mehr als das Vergangene, interessiert das Neue:
der musikalische Ausblick enthält eine besondere Karfreitagsliturgie mit Sprechchören, ferner die „Messe mit dem Schweizerpsalm" an Ostern, während an Auffahrt und an Weihnachten festliche Messen von Mozart und Franz Xaver Brixi erklingen werden.
Ebenso positiv wie die Bilanz der Dirigentin, präsentiert sich die finanzielle Seite des Chores. Kassierin Beatrice Cebulec konnte Mehreinnahmen von 1843 Franken ausweisen. Das Traktandum Wahlen bildete einen wichtigen Bestandteil, musste doch ein Ersatz für die nach 9 Jahren demissionierende Präsidentin gefunden werden.
Einstimmig und mit grossem Applaus wählte die Versammlung Astrid Baschnagel an die Spitze des Chores. Ihr zur Seite steht der bisherige Vorstand, während Regula Hintermann und Theres Schibli als neue Rechnungsrevisorinnen gewählt wurden. Die Verschiebung des Probentages vom Mittwoch auf den Montag ergab einige Dikussionen, wurde aber mehrstimmig für die Dauer eines Versuchsjahres beschlossen. Die abschliessenden Worte der Präsidentin bildeten von Herzen kommende Dankesworte an die Dirigentin, den Organisten Gerhard Neidhöfer und schliesslich an alle, die sich für den Chor in irgendeiner Funktion einsetzen. Vor dem Schlusswort des Präses Pfarrer Amrein durfte die scheidende Präsidentin anerkennende Worte, Geschenke und Blumen entgegennehmen - als Zeichen der Wertschätzung für ihren jahrelangen Einsatz. (ms)

Meistgesehen

Artboard 1