Aarau

GV des Aargauer Bäcker-Konditorenmeisterverbands

megaphoneaus AarauAarau
..

Berufsbildung beschäftigt die Bäcker-Konditoren

Die Mitglieder des Aargauer Bäcker-Konditorenmeisterverbandes (ABKV) trafen sich zur 117. Generalversammlung. Präsident Beat Jaisli (Buchs) konnte auf ein arbeitsreiches Verbandsjahr zurückblicken und Neues aus der Sparte Berufsbildung berichten.

Unter den zahlreichen Gästen, insbesondere Vertreter der Mehl- und Hefelieferanten, Berufsschullehrer, Verantwortliche der Handelsschule KV und Verantwortliche für die Berufsbildung des Kantons Aargau, durften die Anwesenden auch Nationalrätin Silvia Flückiger begrüssen. Sie hat sich im Zusammenhang mit einer Verordnung des Bundesrates für die Anliegen des Bäckergewerbes engagiert und nun - nach einem Jahr mit konstantem politischen Druck - erreicht, dass für die Lernenden im Verkauf bei der Arbeitszeit die gleichen Bedingungen gelten wie für jene in der Produktion.

Man sei kontinuierlich daran, die Baustellen innerhalb des Verbandes zu beseitigen, erklärte Präsident Jaisli. „Die Hauptaufgabe des ABKV ist die Organisation und die Umsetzung der Berufsbildung", führte er aus. Dabei seien die Aargauer Bäcker und Konditoren ein Vorbildverband unter den Bäckerverbänden. „Lehrbetriebe, Fachlehrer an den Berufsschulen, Experten und Instruktoren, alle engagieren sich mit viel Herzblut und Kompetenz für eine qualitativ gute Berufsbildung", lobte der Präsident.

Unter der Leitung des Verantwortlichen für Berufsbildung Produktion, Peter Studler (Seengen), hat man im vergangenen Jahr die Durchführung überbetrieblichen Kurse für die Produktion neu organisiert, um mehr Kontinuität zu erreichen. Die Kurse finden weiterhin an der Berufsschule Wohlen statt, die Hauptleitung stellt in allen Kursen die Fachschule Richemont, während an allen Tagen zusätzlich als "Hilfsleiter" je ein Instruktor aus den Mitgliederbetrieben des ABKV im Einsatz steht. Peter Sollberger (Gontenschwil) ist verantwortlich für die Organisation der Lehrabschlussprüfungen und kann bekannt geben, dass kürzlich die Experten noch einmal über die Lehrabschlussprüfungen informiert wurden, die in den nächsten Woche auf dem Programm stehen. Dieses Jahr werden 65 Lernende in der Produktion geprüft. Die Verantwortliche für Berufsbildung Verkauf und Vizepräsidentin Verena Eberhard (Mägenwil), freut sich, dass ihre Bemühungen in der Berufsbildung Verkauf Früchte trägt, denn mit 35 Prüfungsabnahmen im Detailhandel wird die bislang höchste Zahl erreicht. Ebenso werden die üK Verkauf für die Betriebe des ABKV denjenigen der Produktion gleichgestellt.

Um die mittlerweilen umfangreiche Buchführung sicherzustellen, hat der ABKV die Buchhaltung dem Sekretariat angegliedert. Im Vorstand bleibt nach wie vor Guido Maier (Laufenburg) als Finanzchef verantwortlich. Er konnte die umfangreiche Rechnung mit einem erfreulichen Gewinn präsentieren, welcher zum grossen Teil Rückstellungen für Verbandsinvestitionen zugeführt wurde. An der kommenden Herbstversammlung werden die Aargauer Bäcker und Konditoren über ein neues Beitragssystem orientiert, über das an der GV 2010 abgestimmt und das 2011 in Kraft treten wird.

Die Verantwortliche für Werbung/Information Esther Bianco (Wettingen) durfte über gute Erfolge der Aargauer Bäckerei-Produkte an der 3. Swissbakery Trophy berichten. Der Aargau hat 124 Produkte zur Prüfung eingegeben. Daraus resultierten fünf Gold-, zehn Silber- und 22 Bronze-Auszeichnungen. Insbesondere freute man sich, dass der Küttiger Thomas Steiner den Spezialpreis für Kreativität mit dem Produkt "carottes au chocolat" erhalten hat.

Im Jahresprogramm stehen Weiterbildungskurse Verkauf und Produktion, die von der Fachschule Richemont für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten werden. Der Verband subventioniert je eine Teilnahme pro Betrieb. Bereits im abgelaufenen Jahr wurden diese Kurse von 60 Personen aus der Produktion und ebenso vielen aus dem Verkauf genutzt.
Vom 8. bis 13. September findet in Lenzburg eine weitere Berufsschau statt. Den Auftritt des Bäckergewerbes gestaltet wiederum Peter Stürmlin (Sempach). Auch hier will man neben der Produktion dem Verkauf grosse Aufmerksamkeit schenken.

Nationalrätin Silvia Flückiger überbrachte die Grüsse des Aargauischen Gewerbeverbandes. Sie referierte mit viel Herzblut und als echte Gewerblerin über ihre Arbeit und gab einen kleinen Einblick, was es braucht um in der Politik etwas erreichen zu können. Für das Engagement überreichen ihr der Aargauer Bäcker und Konditoren symbolisch und mit Dankbarkeit einen grossen Aargauer Zopf.

Meistgesehen

Artboard 1