Freienwil

GV der Genossenschaft Dorfladen Freienwil

megaphoneaus FreienwilFreienwil

Im Herbst feiert der Dorfladen Freienwil sein zehnjähriges Bestehen. An der Generalversammlung der Genossenschaft Dorfladen Freienwil präsentierte der Vorstand seine Strategie, um die Existenz des Dorfladens weiterhin zu sichern. Zudem wurde mit Cornelia Schmid neu ein viertes Vorstandsmitglied gewählt.

«Der Dorfladen ist für Freienwil das Wichtigste», hielt Präsident Beat Bachmann gleich zu Beginn der GV am 18. April im Vereinslokal fest. Im Dorfladen kann man nicht nur für den täglichen Bedarf einkaufen, er ist auch Treffpunkt der Bevölkerung. Deshalb waren die 34 anwesenden Genossenschafterinnen und Genossenschafter vor allem auf die Präsentation zur Zukunft des Dorfladens gespannt. Denn die Tage des bestehenden provisorischen Ladenlokals sind allmählich gezählt.

Der Vorstand plant, eine Ladenlokalität in der geplanten Überbauung Freienwil Mitte zu kaufen, die im Rahmen des Gestaltungsplans «Freienwil Mitte» am 19. Juni vor die Gemeindeversammlung kommt. «Damit wäre der Standort für einen Dorfladen in Freienwil auf praktisch unbeschränkte Zeit hinaus sichergestellt», so Bachmann. Auch eine Cafeteria würde der Vorstand gerne integrieren. Ebenfalls wären Synergien mit bestehenden Einkaufsmöglichkeiten wie der Vinothek oder dem Dorfschöpfli denkbar. Zudem soll die Post weiterhin im Dorfladen beheimatet sein. Noch offen ist, wie der neue Dorfladen betrieben werden könnte. Drei Möglichkeiten kämen in Frage: Die Vergabe an eine Ladenkette oder an einen Pächter (wie bis anhin) - oder der Betrieb durch die Genossenschaft selbst.

Bis 2016 wird der Dorfladen voraussichtlich am bisherigen Standort bleiben können. Obwohl er angesichts der Grossverteiler und der Konkurrenz im nahen deutschen Grenzgebiet stets ums Überleben kämpft, konnte Pächterin Doris Steimer im 2012 den Umsatz leicht steigern. Allerdings machten ihr zunehmend höhere Energie- und Reparaturkosten zu schaffen, weshalb mit der Genossenschaft eine Mietzinsreduktion vereinbart werden konnte. Vom 26. bis 28. September 2013 wird übrigens das «Zehnjährige» gefeiert: Dann erhalten Kunden 10 Prozent auf ihre Einkäufe im Dorfladen.

Der Genossenschafts-Vorstand konnte ebenfalls positive Zahlen vermelden. Insgesamt besitzen 184 Genossenschafter 213 Anteilscheine à 300 Franken. Das Vermögen beläuft sich auf 89 718,13 Franken. Es gelang 2012, einen kleinen Gewinn (878,70 Franken) zu erzielen. Für 2013 ist ebenfalls ein kleiner Gewinn budgetiert.

Unter dem Traktandum Wahlen wurde der bisherige Vorstand mit Präsident Beat Bachmann sowie Gertrud Burger und Franz Burger einstimmig bestätigt und mit Cornelia Schmid ein viertes Vorstandsmitglied aufgenommen. Für die ausgebildete Kindergärtnerin aus Mandach, die vor gut zwei Jahren mit ihrer Familie nach Freienwil gezogen ist, ist der Dorfladen auch ein grosses persönliches Anliegen: «Als vierfache Mutter bin ich sehr froh um den Dorfladen, da geht man nicht auswärts einkaufen.»

Die Genossenschaft kann die personelle Verstärkung gut brauchen, denn die kommenden Aufgaben verlangen grosses Engagement und eine gute Vernetzung im Dorf. Die anregenden Gespräche zur Zukunft des Dorfladens während des abschliessenden Imbisses zeigten, wie wichtig den Freienwilerinnen und Freienwilern ihr Dorfladen ist.

Meistgesehen

Artboard 1