Buchs (AG)

GV der Aargauer Kantorei

megaphoneaus Buchs (AG)Buchs (AG)
Vorstand Aargauer Kantorei (unvollständig)

Vorstand Aargauer Kantorei (unvollständig)

Ende Mai fand die GV der Aargauer Kantorei im Kirchgemeindehaus Buchs, dem Probelokal des Chores, statt.

Hanny Rohr, die Präsidentin, begrüsste die anwesenden Chormitglieder mit einem stimmungsvollen Gedanken: Es gibt viele Parallelen zwischen der Natur und der Musik, insbesondere dem Singen! Beides ist wohltuend für Leib und Seele und bringt Entspannung und Ausgleich zum Alltag.

Danach schaute sie in ihrem Jahresbericht auf die Projekte des vergangenen Jahres zurück: Es waren zwei Zyklen, mit je vier Konzerten. In der Passionszeit gelangte die Markuspassion von Carl Philipp Emanuel Bach, ein eher unbekanntes Werk, zur Aufführung, im Advent das Oratorium „Solomon“ von Georg Friedrich Händel in der englischen Originalversion. Die Konzerte, die in Aarau, Brugg, Zofingen und Zürich stattfanden, waren sehr gut besucht, in Zofingen und Zürich sogar ausverkauft! So konnte François Legler, der Kassier, einen überaus erfreulichen Rechenschaftsbericht über die Finanzen des Vereins abgeben. Das Jahr 2012 stand auch im Zeichen eines neuen grafischen Erscheinungsbildes der Aargauer Kantorei. Die Firma Kommunikation und Design Gutzwiller Aarau erarbeitete ein neues Design. Bilder aus dem schwerelosen Raum sollen den Geist der Konzertbesucher beim Hören der Musik schweben und die Gedanken schweifen lassen.

Nach kurzer Vorstandsarbeit musste Petra Kluge aus gesundheitlichen Gründen von ihrem Amt zurücktreten. Als neues Vorstandsmitglied wurde Marianne Wassmer gewählt. Für den zurückgetretenen Revisor Beat Jeker konnte Jana Cervinka als neue Revisorin gewonnen werden.

Kantor Daniel Schmid hielt anschliessend Ausschau in die Konzertprojekte 2013/14. Im Advent 2013 werden „Der Stern von Bethlehem“ von Josef G. Rheinberger und „Zion“ von Nils Wilhelm Gade und für die Passion 2014 das „Requiem“ von Franz von Suppé zur Aufführung gelangen. Für Advent 2014 ist das „Magnificat“ von Carl Philipp Emanuel Bach geplant.

Im Anschluss an die ordentliche GV der Aargauer Kantorei begrüsste die Präsidentin des Trägervereins der Aargauer Kantorei Dorothée Rauber die Anwesenden zur 1. GV.

In ihrem Jahresbericht wurden die Erinnerungen an die Einladung in die Tonhalle nach Zürich, mit Führung hinter die Kulissen und anschliessender Aufführung der „Jahreszeiten“ von Joseph Haydn und die stimmigen Apéros vor den Adventskonzerten in Aarau und Zürich wieder wach.

Der Trägerverein verpflichtet sich der Pflege von oratorischer Literatur verschiedener Zeitepochen und unterstützt die Aargauische Chorkultur.

Meistgesehen

Artboard 1