Herznach

GV Boccia-Club Herznach

megaphoneaus HerznachHerznach

Nach dem gemeinsamen Nachtessen begann die 18. ordentliche Generalversammlung. Von den 22 Aktivmitglieder waren 14 anwesend. Heinz Senn, Vizepräsident, leitete die Versammlung anstelle des Präsidenten Richi Mohni, der krankheitsbedingt abwesend war. Die Standardtraktanden wie Protokoll, Jahresrechnung und Budget etc. wurden zügig abgehandelt. Der Jahresbericht des Präsidenten erinnerte an die vielen Highlights von 2013: das Preisjassen brachte einen schönen Batzen ein, so dass die unerwarteten Kosten für Elektroarbeiten bei der Bocciabahn kein allzu grosses Loch in die Vereinskasse rissen. Der Maibummel zum Drachenstübli in Wölflinswil und die 2-tägige Vereinsreise ins Kanderta,l inklusiv Besuch des Tropenhauses in Frutigen, fanden bei schönem Wetter und bester Laune statt. Am Plauschturnier für die Passivmitglieder war schönstes Wetter, während das Aktivturnier kurzfristig einen Tag vorverlegt werden musste, sonst wäre es ganz ins Wasser gefallen. In den 27 Spielwochen der Saison konnte an 19 Abenden gespielt werden.

Unter Varia gab es diverse Diskussionen und Beschlüsse: Das Plenum stimmte dem Vorschlag des Vorstandes zu, zukünftig eintägige, dafür jährliche Vereinsreisen durchzuführen. Die Regeln zur privaten Bahnbenützung wurden angepasst und angenommen. Das Winterprogramm mit Kegeln und Hallenboccia wird im nächsten Winter infolge geringer Teilnahme ausgelassen. Heinz Senn gibt das Amt als Platzwart ab, an seiner Stelle wird Dani Rechsteiner in der kommenden Spielsaison diese Aufgabe übernehmen.

Nach dem geschäftlichen folgte mit dem Dessert der gemütliche Teil des Abends.

Ruth Reimann – Hänger aus Herznach

Meistgesehen

Artboard 1