Kleindöttingen (Böttstein)

Gschichte-Zyt im Kleindöttinger Abrahamszelt

megaphoneaus Kleindöttingen (Böttstein)Kleindöttingen (Böttstein)

In einem Zelt in der Antoniuskirche wird die Geschichte von Martin dem Schuster erzählt.

Kurz vor 17 Uhr erhellten kleine Kerzenlichter den Weg zum Abrahamszelt und stille Musik ertönte im Hintergrund. Diese Stille in der Antoniuskirche wurde schnell mit Kinderlachen und Kinderstimmen durchbrochen. Eine Schar von Kindern setzte sich gleich ins heimelige Abrahamszelt und wurde dort von der Geschichtenerzählerin Claudia herzlich begrüsst. Zuerst wurden die Kinder höflich angefragt, was denn Zuhause als erstes gemacht wird, wenn man zur Haustüre reingeht. Ohne lange zu überlegen waren sich die Kinder einig, dass sie die Schuhe ausziehen. So wurden die Kleinen eingeladen im Zelt, dass jetzt in den nächsten Minuten ihr zu Hause sei, dies ebenfalls zu tun. Alle Schuhe vor dem Zelt platziert erklang ein leiser Gong der Klangschale und alle Zuhörer verweilten in absoluter Ruhe und warteten, was nun folgte.
Die Geschichte von Martin dem Schuster liess die Kinderaugen leuchten. Gespannt verfolgten sie, wie Martin in einem Keller wohnte und von da aus jeden Tag durch ein kleines Fenster auf die Schuhe der Leute blickte. Martin hatte selber nicht viel, lud aber Stephan zu sich in den Keller ein und liess den Soldaten bei sich bei einer Tasse Tee aufwärmen. Auch gab er einer Frau mit dem kleinen Kind auf dem Arm etwas warmes zu Essen und dem Jungen auf dem Marktplatz kaufte er den Apfel, den er soeben der Marktfrau gestohlen hatte. Ja und genau so einen Apfel bekamen dann die Kinder am Ende der Geschichte mit auf den Weg. Zuvor durften die Kleinen jedoch selber erzählen, was sie denn alles schon Gutes getan haben und wie sie zum Beispiel dem Mami helfen. Vom Kuchen backen, über's Salat zubereiten bis hin zum Dekorieren mit Blättern - die Kinder erzählten eifrig von ihren Erfahrungen und nahmen mit Freude einen Apfel entgegen. Natürlich nicht, ohne Danke zu sagen, wie sie es zuvor in der Geschichte gehört hatten.
Sicher werden die Kinder auch an den kommenden Erzählabenden schöne Geschichten zu hören bekommen und das Erzählteam freut sich auf viele interessierte Besucher. Die nächsten Geschichten werden erzählt am 5., 8., 12., 15. und 19. Dezember jeweils von 17.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr in der Antoniuskirche im Abrahamszelt. Bri

Meistgesehen

Artboard 1