Am 22.1.2013 haben engagierte Wettinger Eltern die IG SechsJahreEinSchulhaus gegründet. Ziel der IG ist es, dass jedes Kind in Wettingen die 6-jährige Primarschulzeit weiterhin durchgehend am jeweiligen Standort besuchen kann.

Die IG ist die Antwort auf die Entscheidung der Schulpflege Wettingen, mit Einführung des 6. Primarschuljahres ab SJ 2014/15 alle Schüler der 5. und 6. Klassen in ein zentrales Mittelstufenzentrum auszugliedern.

Gemäss dem Kerngedanken der kantonalen Reform zur Stärkung der Volksschule  soll durch die Verlängerung der Primarschulzeit um ein Schuljahr eine verstärkte soziale Bindung sowie eine verbesserte Vorbereitung auf die Oberstufenselektion erfolgen. Die von der Schulpflege geplante Abspaltung von zwei Jahrgangsstufen und die dadurch entstehende Zerstückelung der Schulzeit in 4 Jahre Primarschulhaus, 2 Jahre Mittelstufenzentrum, 3 Jahre Oberstufe widerspricht, nach Meinung der IG, dem Ziel der Schulreform 6/3 von mehr Kontinuität.

Darüberhinaus sind viele Wettinger Eltern besorgt über die Rahmenbedingungen des beschlossenen Konzeptes des Mittelstufenzentrums. Nach intensiver Auseinandersetzung mit diesem Thema seit der ersten offiziellen Elterninformation am 2.11.2012  konnten die Eltern von der Schulpflege nicht überzeugt werden, dass die geplante Umsetzungsvariante förderlich für das Wohl und den Schulerfolg der Primarschulkinder ist. Diese Aspekte stehen jedoch für Eltern im Vordergrund bei der Beurteilung von schulischen Veränderungen.

Aus diesen beiden Gründen fordert die IG die Erweiterung der bestehenden Primarschulhäuser für die 6. Jahrgangsstufen, oder einen neuen vierten Primarschulkreis zur Entlastung der drei bestehenden Primarschulkreise im Rahmen einer längerfristigen gut geplanten soliden Schulpolitik.

Mehr Informationen zu den Rahmenbedingungen des geplanten Mittelstufenzentrums und zu weiteren Schritten der IG finden Sie unter www.SechsJahreEinSchulhaus.ch.