Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck – in Geschäftsbeziehungen eine weit verbreitete und auch bestätigte Erkenntnis. Und dennoch gibt es immer wieder neue Gesichtspunkte zu dieser Aussage. Roger Zosso, Berater für erfolgreiche Verkaufsaktivitäten, hat mit seiner Erfahrung den Mitgliedern des Gewerbevereins aufgezeigt, wie sich die Kundenbeziehungen in den letzten Jahren in vielen Bereichen grundlegend verändert haben.

Das Unterbewusstsein – die grosse Macht Was sich im Unterbewusstsein immer schon abspielte, wurde durch Studien und wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt: Emotionen beeinflussen das Kaufverhalten – sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Dieses Wissen eröffnet Wege, neue und auch bestehende Kundenbeziehungen zu beeinflussen. Roger Zosso zeigte am letzten Donnerstag in wenigen Schritten auf, wie das in der Praxis aussieht. Die Geschäftsentwicklung von Walser Sport ist ein blühendes Beispiel, dass sich die Auseinandersetzung mit dem Thema lohnt. Wenn man das Angebot – auch mit Nischenprodukten wie Badminton-Artikeln – den Kundenwünschen anpasst, kann man sich auch gegenüber der riesigen Konkurrenz der Online-Shops behaupten.

Nightshopping am 29. November

Beeindruckt von der Einfachheit, individuelle Lösungen fanden im Anschluss beim Apéro in den Geschäftsräumen von Walser Sport angeregte Gespräche statt. Ein grosses Thema war auch die Teilnahme der Zentrumsmitglieder am Nightshopping, welches am 29. November zum zweiten Mal stattfinden wird – eine Aktivität des Gewerbevereins, welche man nicht verpassen sollte.

Helen Dietsche