Der Räbeliechtli-Umzug ist aus dem Kalender der Kulturkommission Staufen nicht wegzudenken. Zusammen mit dem Kindergarten, der Unterstufe und der Villa Kunterbunt wird dieser traditionelle Anlass an jedem 1. November-Donnerstag organisiert. Angeführt von Tambouren bewegte sich der Umzug in 2-er Kolonne auf der rund 2 Kilometer langen Route durchs Dorf. Für einmal erleuchteten die Kerzen in den liebevoll geschnitzten Räben statt die Strassenlampen die Strassen. Der wolkenlose Sternenhimmel und der laue Spätherbstabend mit einer Temperatur von über 10 Grad sorgten atmosphärisch für eine gute Stimmung. Auf dem Schulhausplatz formierten sich die rund 200 Kinder zum gemischten Chor. Die Lieder – darunter auch der Klassiker «Ich geh mit meiner Laterne» – wurden aus vollen Kehlen zum Besten gegeben. Zum Ausklang genossen die Kleinen den von der Kulturkommission offerierten Nussgipfel und Tee. Derweil sich die Erwachsenen an der feinen Kürbissuppe, deren Erlös zu Gunsten des Spielplatzes war, erfreuten. Diese Neuerung kam sehr gut an und führte dazu, dass der Familienanlass noch mehr zu einem Treffpunkt der Staufnerinnen und Staufner wurde.

 Der Räbeliechtli-Umzug war der Auftakt zu mehreren Anlässen in den letzten zwei Monaten des Jahres in Staufen. Das Aufstellen des Weihnachtsbaums (26.11.), der Chlausklöpf-Wettbewerb (05.12.), das Kinder-Theater «Nik & Schmutz» (06.12.), der Weihnachtsverkauf (18.12.) und das Silvesterfeuer (31.12.) folgen.