Winznau

Gospelchor Sing2gether begeistert das Publikum

megaphoneaus WinznauWinznau
Der Gospelchor Sing2gether während des Adventskonzerts in der römisch-katholischen Kirche Winznau.

Der Gospelchor Sing2gether während des Adventskonzerts in der römisch-katholischen Kirche Winznau.

Unzählige Lichter, verteilt in der ganzen Kirche, begrüssten mehrstimmig die zahlreich erschienenen Zuhörer. „This little light of mine!“ Genau die passende Botschaft für neblig trübe Wintertage. Nicht nur kleine Lichter entzündeten die Sänger und Sängerinnen von Sing2gether - Nein, ein ganzes Feuerwerk begeisterte während einer guten Stunde die Besucher.

Nach dem temperamentvollen Einstieg verriet der Chor in „10’000 Reasons“, dass es unzählig viele Gründe gibt, Gottes Lob zu singen. Chorleiter und Dirigent Petter Udland-Johansen hatte mit der Programmauswahl einmal mehr ein glückliches Händchen bewiesen. Im Medley „Deep River“ konnten die gut 40 Sänger und Sängerinnen zeigen, was sie alles draufhatten. Ebenso überzeugend präsentierte sich ein Oktett, welches auf witzige und musikalisch und textlich überzeugende Art den amerikanischen Klassiker „It's beginning to look like Christmas“ zum besten gab. Auch der besinnliche Aspekt soll in der Adventszeit nicht fehlen. Die kritischen Gedanken im anspruchsvollen und stimmlich präzise intonierten „From a Distance“ passten daher wunderbar ins Programm.

Die Rolle der charmanten Begleiterin auf dieser musikalischen Reise übernahm wiederum Conny Bieri und schmückte mit den einzelnen Stücken Christbaumkugeln gleich einen imaginären Weihnachtsbaum. Der Pianist Christer Lövold überzeugte nicht nur am Piano, sondern brachte im Duett mit dem Dirigenten gar adventliche Klänge aus Norwegen nach Winznau.

Den grössten Genuss und wohl nachhaltigsten Eindruck hinterliessen aber die Freude und das grosse Engagement jedes einzelnen Chormitglieds! Sie übertrugen sich von Beginn weg auf die Zuhörer und schufen so für kurze Zeit eine musikalische Gemeinschaft.

Nach einem langanhaltenden Schlussapplaus lud der Chor die Gäste zum gemeinsamen Schlusslied ein: „Night of Silence“ oder „Stille Nacht“ in englisch-deutschem Sprachmix machte wohl jedem bewusst, dass die Adventszeit angebrochen ist. Mit einer kleinen goldenen Kugel für den eigenen Baum bedankten sich die Sänger beim Publikum für die finanzielle Unterstützung.

Hinweis: Am kommenden 13. Dezember, 20 Uhr tritt der Chor mit demselben Programm in der reformierten Kirche Erlinsbach auf.

Text und Bild: Conny Bieri, Ressort Sponsoring/Presse Sing2gether

Meistgesehen

Artboard 1